Dormagen: Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich mit erheb­li­chen Auswirkungen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Dormagen – Gegen 16:20 Uhr ereig­nete sich im Kreuzungsbereich von Alter Heerstraße und Europastraße (K18) ein fol­gen­rei­cher Verkehrsunfall. Nach einer Kollision zweier Pkw, mit ins­ge­samt sie­ben Verletzten, kam es zu erheb­li­chen Verkehrsstörungen.

Die Auswirkung der Sperrungen durch die Polizei zur Unfallaufnahme waren bis auf die A57, Fahrtrichtung Köln, bemerk­bar. Hier kam es vor­über­ge­hend zu einem Rückstau bis auf die Autobahn. Aufgrund der Unfallörtlichkeit, vor dem Tor 14 des Chempark, befan­den sich zahl­rei­che Lkw unter den vom Stau betrof­fe­nen Fahrzeugen. Der Verkehr kam zeit­weise zum erlie­gen.

Notärzte und Rettungsdienst ver­sorg­ten die Verunfallten, die in Krankenhäuser ver­bracht wer­den muss­ten. Über Art und Umfang der Verletzungen lie­gen keine Informationen vor. Die Unfallursache wer­den die Ermittlungen der Polizei erge­ben.

Um eine gesi­cherte Notarztversorgung zu gewähr­leis­ten, wurde ein Rettungshubschrauber zur Unfallstelle beor­dert. Die Feuerwehr sicherte den Bereich und nahm aus­ge­lau­fene Betriebsmittel auf.

Es kam zu erheb­li­chen Verkehrsbehinderungen.

Polizeimeldung hier

(2.101 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.