Rhein-​Kreis Neuss: Landrat begrüßte rund 150 Ehemalige beim Pensionärstreffen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Rund 150 ehe­ma­lige Kreismitarbeiter kamen jetzt zum Pensionärstreffen in die Peter-​Giesen-​Halle in Jüchen-​Garzweiler. Für die musi­ka­li­sche Unterhaltung sorgte an die­sem Nachmittag die Concertband des Gymnasiums Jüchen unter der Leitung von Jörg Enderle.

Die Pensionäre und Ruheständler fan­den sich ein, um sich gemein­sam an alte Zeiten zu erin­nern, aber auch, um sich über die neu­es­ten Entwicklungen in der Kreisverwaltung zu infor­mie­ren. Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke, der die Gäste zusam­men mit dem Personalratsvorsitzenden Mario Broisch begrüßte, ging auf die Fusion der Rhein-​Kreis Neuss-​Kliniken und des Neusser Lukaskrankenhauses zum Rheinland Klinikum Neuss ein. Er betonte: „Damit ver­bes­sern wir die Patientenversorgung im Rhein-​Kreis Neuss und sichern lang­fris­tig den Krankenhausbetrieb ein­schließ­lich der Arbeitsplätze.“

Darüber hin­aus sprach der Landrat unter ande­rem über Digitalisierung und inter­kom­mu­nale Zusammenarbeit. Erfreut zeigte er sich dar­über, dass zahl­rei­che Ehemalige zei­gen mit Ihrem Besuch ihre Verbundenheit mit dem Rhein-​Kreis Neuss und mit den Kolleginnen und Kollegen aus der akti­ven Zeit in der Verwaltung aus­drü­cken. Traditionell wird das Pensionärstreffen ein­mal im Jahr vom Personalrat und von Mitarbeitern der Personalwirtschaft organisiert.

(54 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)