Korschenbroich: Variante des Enkeltricks ver­hin­dert – Falsche Nichte wen­det sich an Seniorin

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich-​Kleinenbroich (ots) Am Dienstag (01.10.), gegen 15:30 Uhr, erhielt eine über 70-​Jährige aus Korschenbroich einen Anruf ihrer ver­meint­li­chen Nichte, die behaup­tete, in Geldnöten zu sein.

Sie bat um Bargeld und Schmuck. Die besorgte Seniorin machte sich dar­auf­hin auf den Weg zu ihrer Bank, stand dort aber schon vor ver­schlos­se­nen Türen. Ihre Nervosität kam einer ande­ren Bankkundin selt­sam vor. Die 57-​Jährige sprach die ver­zwei­felte Frau an, die von ihrem Vorhaben berich­tete. Die Bankkundin ver­mu­tete völ­lig zu Recht einen Betrugsversuch und infor­mierte die Polizei.

Betrugsversuche wie die­ser kom­men lei­der immer wie­der vor. Gerade Senioren wer­den oft ins Visier genom­men. Die Täter sind gut aus­ge­bil­det und ver­ste­hen es, die Angerufenen gezielt unter Druck zu set­zen, um sie zur Übergabe von Schmuck und Bargeld zu bewe­gen. In die­sem Fall ging die Geschichte jedoch gut aus, nicht zuletzt, weil die 57-​Jährige genau hin­ge­se­hen und nach­ge­fragt hat.

Das Beispiel zeigt, wie wich­tig auch das Umfeld in einem sol­chen Fall sein kann. Sprechen Sie mit Ihren lebens­äl­te­ren Angehörigen über die Maschen der Betrüger. Weitere Informationen zum Thema fin­den Sie auch unter https://​rhein​-kreis​-neuss​.poli​zei​.nrw/​a​r​t​i​k​e​l​/​v​o​r​s​i​c​h​t​-​v​o​r​-​b​e​t​r​u​e​g​ern

(79 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)