Korschenbroich: Variante des Enkeltricks ver­hin­dert – Falsche Nichte wen­det sich an Seniorin

Korschenbroich-​Kleinenbroich (ots) Am Dienstag (01.10.), gegen 15:30 Uhr, erhielt eine über 70-​Jährige aus Korschenbroich einen Anruf ihrer ver­meint­li­chen Nichte, die behaup­tete, in Geldnöten zu sein.

Sie bat um Bargeld und Schmuck. Die besorgte Seniorin machte sich dar­auf­hin auf den Weg zu ihrer Bank, stand dort aber schon vor ver­schlos­se­nen Türen. Ihre Nervosität kam einer ande­ren Bankkundin selt­sam vor. Die 57-​Jährige sprach die ver­zwei­felte Frau an, die von ihrem Vorhaben berich­tete. Die Bankkundin ver­mu­tete völ­lig zu Recht einen Betrugsversuch und infor­mierte die Polizei.

Betrugsversuche wie die­ser kom­men lei­der immer wie­der vor. Gerade Senioren wer­den oft ins Visier genom­men. Die Täter sind gut aus­ge­bil­det und ver­ste­hen es, die Angerufenen gezielt unter Druck zu set­zen, um sie zur Übergabe von Schmuck und Bargeld zu bewe­gen. In die­sem Fall ging die Geschichte jedoch gut aus, nicht zuletzt, weil die 57-​Jährige genau hin­ge­se­hen und nach­ge­fragt hat.

Das Beispiel zeigt, wie wich­tig auch das Umfeld in einem sol­chen Fall sein kann. Sprechen Sie mit Ihren lebens­äl­te­ren Angehörigen über die Maschen der Betrüger. Weitere Informationen zum Thema fin­den Sie auch unter https://​rhein​-kreis​-neuss​.poli​zei​.nrw/​a​r​t​i​k​e​l​/​v​o​r​s​i​c​h​t​-​v​o​r​-​b​e​t​r​u​e​g​ern

(55 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)