Meerbusch: Trickdiebin stiehlt Rolex – Polizei warnt und ver­öf­fent­licht Beschreibung der Verdächtigen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch (ots) Eine Seniorin erstat­tete am Montag (30.09.) Anzeige bei der Polizei, wegen des Diebstahls einer hoch­wer­ti­gen Armbanduhr der Marke „Rolex” (Typ: Oyster Perpetual Cosmograph Daytona in Roségold).

Sie schil­derte, dass eine Frau sie gegen 10:30 Uhr ansprach, als sie gerade in ihr Auto an der Dorfstraße ein­stieg. Die Unbekannte habe sie nach einer Putzstelle und etwas Kleingeld gefragt. Über die kleine Spende von zwei Euro freute sich die Bittstellerin offen­bar so sehr, dass sie sich durch die offene Fahrertür lehnte und die Seniorin stür­misch zu umar­men ver­suchte. Anschließend ging sie davon. Erst kurz dar­auf bemerkte die Meerbuscherin, dass die Uhr an ihrem Handgelenk fehlte.

Die Fahndung der Polizei nach der wie folgt beschrie­be­nen Tatverdächtigen ver­lief bis­lang ohne Erfolg.

  • Die Frau soll etwa 165 Zentimeter groß, von kräf­ti­ger Statur und geschätzte 25 bis 30 Jahre alt gewe­sen sein.
  • Ihr Aussehen wird als gepflegt beschrieben.
  • Sie hatte dunk­les Haar und sprach Deutsch mit leich­tem Akzent.
  • Bekleidet war die mut­maß­li­che Diebin mit einer knie­lan­gen grau-​beigen Daunenjacke.

Es ist wahr­schein­lich, dass die Trickdiebin bereits im Vorfeld Kontakt zu ande­ren Passanten und Autofahrern auf­nahm, des­halb fragt die ermit­telnde Kripo: Wer hat die beschrie­bene Frau gese­hen oder hatte Kontakt mit ihr? Hinweise, auch zum Verbleib der Rolex-​Armbanduhr, nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131 300–0 entgegen.

Die Polizei rät zur Vorsicht, wenn Sie von Fremden ange­spro­chen wer­den. Taschen- und Trickdiebe gehen äußerst geschickt und schnell vor. Vermeiden Sie mög­lichst Körperkontakt. Bei aktu­el­len ver­däch­ti­gen Beobachtungen wäh­len Sie den Notruf der Polizei (110).

(128 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)