Meerbusch: Trickdiebin stiehlt Rolex – Polizei warnt und ver­öf­fent­licht Beschreibung der Verdächtigen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Meerbusch (ots) Eine Seniorin erstat­tete am Montag (30.09.) Anzeige bei der Polizei, wegen des Diebstahls einer hoch­wer­ti­gen Armbanduhr der Marke „Rolex” (Typ: Oyster Perpetual Cosmograph Daytona in Roségold).

Sie schil­derte, dass eine Frau sie gegen 10:30 Uhr ansprach, als sie gerade in ihr Auto an der Dorfstraße ein­stieg. Die Unbekannte habe sie nach einer Putzstelle und etwas Kleingeld gefragt. Über die kleine Spende von zwei Euro freute sich die Bittstellerin offen­bar so sehr, dass sie sich durch die offene Fahrertür lehnte und die Seniorin stür­misch zu umar­men ver­suchte. Anschließend ging sie davon. Erst kurz dar­auf bemerkte die Meerbuscherin, dass die Uhr an ihrem Handgelenk fehlte.

Die Fahndung der Polizei nach der wie folgt beschrie­be­nen Tatverdächtigen ver­lief bis­lang ohne Erfolg.

  • Die Frau soll etwa 165 Zentimeter groß, von kräf­ti­ger Statur und geschätzte 25 bis 30 Jahre alt gewe­sen sein.
  • Ihr Aussehen wird als gepflegt beschrie­ben.
  • Sie hatte dunk­les Haar und sprach Deutsch mit leich­tem Akzent.
  • Bekleidet war die mut­maß­li­che Diebin mit einer knie­lan­gen grau-​beigen Daunenjacke.

Es ist wahr­schein­lich, dass die Trickdiebin bereits im Vorfeld Kontakt zu ande­ren Passanten und Autofahrern auf­nahm, des­halb fragt die ermit­telnde Kripo: Wer hat die beschrie­bene Frau gese­hen oder hatte Kontakt mit ihr? Hinweise, auch zum Verbleib der Rolex-​Armbanduhr, nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131 300–0 ent­ge­gen.

Die Polizei rät zur Vorsicht, wenn Sie von Fremden ange­spro­chen wer­den. Taschen- und Trickdiebe gehen äußerst geschickt und schnell vor. Vermeiden Sie mög­lichst Körperkontakt. Bei aktu­el­len ver­däch­ti­gen Beobachtungen wäh­len Sie den Notruf der Polizei (110).

(96 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.