Neuss: Autofahrer fährt gegen eine Mauer – Polizei prüft mög­li­chen Drogenkonsum

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Neuss-​Barbaraviertel (ots) In einer Rechtskurve geriet am Sonntagabend (29.09.), gegen 23:00 Uhr, auf der Düsseldorfer Straße in Neuss ein Auto ins Schlingern.

Er kam von der Straße ab und prallte gegen eine Mauer. Der Fahrer erlitt dabei leichte Verletzungen. Da der Verdacht bestand, dass der 29-​Jährige unter dem Einfluss von Drogen sein Fahrzeug geführt haben könnte, musste er sich einer Blutprobe unter­zie­hen. Seinen Führerschein stellte die Polizei sicher. Der Wagen musste abge­schleppt wer­den. Das Ergebnis der Blutprobe wird zei­gen, ob sich der Verdacht bestä­tigt.

Im Jahr 2018 kam es im Rhein-​Kreis Neuss zu 195 Unfällen, bei denen der Konsum von Drogen und/​oder Alkohol eine Rolle spielte.

Die Polizei weist in die­sem Zusammenhang noch­mals auf die Gefährlichkeit von Drogen im Straßenverkehr hin. Drogenkonsum und die Teilnahme am Straßenverkehr sind ver­ant­wort­lich für zahl­rei­che Verkehrsunfälle bei denen hoher Sachschaden ent­steht oder sogar Menschen Verletzungen erlei­den.

(97 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)