Neuss: Allerheiligen: Ralph-​Erich Hildebrandt holt den Bürgermeister ins Schützen-Zelt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Unter dem Motto „Auf ein Bier mit dem Bürgermeister“ lädt die SPD Neuss am 30. September 2019 um 18:30 Uhr die Anwohnerinnen und Anwohner aus Allerheiligen zu ihrer nächs­ten Dialogveranstaltung ein. 

Im Gegensatz zu den bis­he­ri­gen Veranstaltungen gibt es dies­mal aller­dings eine Besonderheit zu beach­ten: Denn die Veranstaltung fin­det in einem „Schützen-​Zelt“ auf der Altebrücker Straße 3a statt. „Da wir in Allerheiligen über keine geeig­ne­ten Räumlichkeiten ver­fü­gen, haben wir uns für eine krea­tive Lösung ent­schie­den“, erklärt Ralph-​Erich Hildebrandt. Der Stadtverordnete, der für die SPD den Wahlkreis Allerheiligen betreut, orga­ni­siert die Veranstaltung gemein­sam mit der neuen Kreistageskandidatin Cornelia Lampert-Voscht.

Mit dem Bürgermeister an Verbesserungen arbeiten
Mit Reiner Breuer wird sich ein­mal mehr auch der Bürgermeister der Stadt Neuss den Fragen der Neusserinnen und Neusser stel­len. „Die feh­len­den Räumlichkeiten für die Vereine und unser Einsatz für ein Bürgerzentrum wer­den sicher­lich eines von vie­len Gesprächsthemen im Zelt sein“, ver­spricht Ralph-​Erich Hildebrandt. Denn in der kom­men­den Sitzung des Bezirksausschusses Rosellen wird sich auf Antrag der SPD Neuss mit der Schaffung eines Bürgerzentrums beschäf­tigt. Die vie­len Vereine in Allerheiligen wün­schen sich seit vie­len Jahren Räumlichkeiten, um kul­tu­relle oder sport­li­che Veranstaltungen im eige­nen Stadtteil durch­füh­ren zu kön­nen. Bürgermeister Reiner Breuer hat bereits ange­kün­digt, das Anliegen zu unterstützen.

Bei der Dialogveranstaltung möchte die SPD Neuss auch über ihren Einsatz für attrak­ti­vere Busse und Bahnen infor­mie­ren. „Neben güns­ti­ge­ren Ticketpreisen set­zen wir uns seit vie­len Jahren dafür ein, die süd­li­chen Stadtteile deut­lich bes­ser an Bus und Bahn anzu­bin­den“, erklärt der SPD-​Fraktionsvorsitzende Arno Jansen, der eben­falls an der Veranstaltung teil­neh­men wird. Denn zu bei­den Themen hat die SPD Neuss bereits ent­spre­chende Anträge in den Stadtrat eingebracht.

Jedes Anliegen wird aufgegriffen
„Jedes Bürgeranliegen wird von uns auf­ge­grif­fen – und jeder Bürger bekommt im Anschluss eine schrift­li­che Rückmeldung über das Ergebnis unse­rer Bemühungen“, ver­spricht der SPD-​Vorsitzende Sascha Karbowiak. Kleinere Anliegen wer­den im Dialog mit der Stadt Neuss bear­bei­tet, grö­ßere Themen als Anträge in den Stadtrat oder in den Bezirksausschuss Rosellen ein­ge­bracht. Auch Bürgermeister Reiner Breuer freut sich auf die Dialogveranstaltung in Allerheiligen. „Ich würde mich freuen, in locke­rer Atmosphäre mit mög­lichst vie­len Neusserinnen und Neussern ins Gespräch zu kom­men“, so Reiner Breuer.

(98 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)