Grevenbroich: Renitente Zechprellerin leis­tet erheb­li­chen Widerstand

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) Am spä­ten Donnerstagabend (26.09.), gegen 23:30 Uhr, wur­den Beamtinnen und Beamte der Polizeiwache Grevenbroich zu einer Gastwirtschaft in der Grevenbroich Innenstadt gerufen. 

Dort hiel­ten Zeugen eine Tatverdächtige nach einem ver­such­ten Zechbetrug fest. Während die­ser Aktion hatte eine 41-​Jährige schon zwei Zeugen leicht ver­letzt, um sich aus der Gastwirtschaft zu ent­fer­nen, ohne jedoch bezah­len zu wollen.

Anschließend griff die Grevenbroicherin auch die ein­ge­setz­ten Ordnungshüter an, die sie mit zur Polizeiwache neh­men woll­ten. Dabei erlit­ten zwei Polizeibeamtinnen leicht Verletzungen.

Die reni­tente Frau musste sich einer Blutprobe unter­zie­hen. Auf sie war­tet ein Verfahren wegen Zechbetrugs, Widerstands gegen Polizeibeamte und Körperverletzung. Die Ermittlungen dau­ern an.

(253 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)