Elternschule des Schulpsychologischen Dienstes: Doppel-​Seminar zum Thema Rechtschreibung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Eltern sind neben der Schule wich­tige Begleiter ihres Kindes beim Lesen- und Schreibenlernen. Dabei stel­len sich Fragen wie „Warum macht mein Kind Fehler beim Schreiben?“ und „Wie kann ich es sinn­voll unterstützen?“. 

Ratschläge zur häus­li­chen Übungssituation gibt der Schulpsychologische Dienst des Rhein-​Kreises Neuss im Rahmen sei­ner Elternschule mit zwei auf­ein­an­der auf­bau­en­den Veranstaltungen am 5. und am 6. Oktober (jeweils 19 Uhr) im Kreishaus Neuss. Die Teilnahme an dem Doppel-​Seminar „Wie funk­tio­niert unsere Rechtschreibung?“ ist kos­ten­los. Referentin ist Diplom-​Sozialpädagogin Inge Fuhr. Anmelden kön­nen sich inter­es­sierte Eltern unter der Telefonnummer 02131/928–40 70.

Ziel ist es, dass Eltern in Theorie und Praxis zu kom­pe­ten­ten Beratern ihres Kindes in Fragen der Rechtschreibung wer­den. So ler­nen sie, ihr Kind für den beton­ten Laut im Wort zu sen­si­bi­li­sie­ren. Sie gewin­nen sys­te­ma­tisch Einsicht in das Regelsystem der deut­schen Schriftsprache. Sie wer­den befä­higt, die Struktur der Wörter zu durch­schauen und sinn­volle Strategien in Kombination mit effek­ti­ven Lern- und Arbeitstechniken anzuwenden.

(78 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)