Rommerskirchen: B59 – Feierliche Verkehrsfreigabe Ortsumgehung Rommerskirchen-Sinsteden

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Die B59 ist eine wich­tige Verbindung zwi­schen A46 und A1. Für die Bewohner des Ortsteils Rommerskirchen-​Sinsteden war diese Straße bis­lang aber eine Trennlinie inmit­ten ihrer Gemeinde. 

Der Bau der gut zwei Kilometer lan­gen Ortsumgehung redu­ziert den Verkehr in Sinsteden um mehr als 90 Prozent. NRW-​Verkehrsminister Hendrik Wüst, Dr. Stefan Krause, Ministerialdirektor im Bundesministerium für Verkehr und digi­tale Infrastruktur, und Straßen.NRW-Direktorin Elfriede Sauerwein-​Braksiek geben die Ortsumgehung Sinsteden (B59) am Dienstag, 1. Oktober, fei­er­lich frei.

Anwohner und inter­es­sierte Bürgerinnen und Bürger sind zur Freigabe herz­lich willkommen.

Feierliche Verkehrsfreigabe Ortsumgehung Rommerskirchen-​Sinsteden (B59)
Dienstag, 1. Oktober, 16 Uhr
Am Meisenfußfall, 41569 Rommerskirchen-Sinsteden 

(442 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)