Neuss: Bombenfund im Stadtteil Holzheim – Bereich Kreitzweg – Vollsperrung A46

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Neuss – Heute Morgen wurde bei einer Großflächensondierung nahe dem Kreitzweg in Neuss-​Holzheim eine ame­ri­ka­ni­sche Fünf-​Zentner-​Fliegerbombe mit Zünder aus dem Zweiten Weltkrieg gefun­den.

Der Blindgänger soll noch im Laufe des Tages vom Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Düsseldorf ent­schärft wer­den. Anliegerinnen und Anlieger in der unmit­tel­ba­ren Umgebung des Bombenfundes müs­sen wäh­rend der Entschärfung ihre Häuser ver­las­sen und dür­fen sich nicht im Freien auf­hal­ten.

Im 250-​Meter-​Bereich sind 521 Anwohnerinnen und Anwohner von der Evakuierung betrof­fen, im 500-​Meter-​Bereich gilt für 1.158 Menschen luft­schutz­mä­ßi­ges Verhalten. Weitere Informationen, auch zu den betrof­fe­nen Straßen, gibt es in Kürze.

Karte: Stadt

Nachtrag 12:40 Uhr:

Eine Fünf-​Zentner schwere ame­ri­ka­ni­sche Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist heute Morgen bei einer Großflächensondierung nahe dem Kreitzweg in Neuss-​Holzheim gefun­den wor­den. Die Bombe wird noch heute Mittag, vor­aus­sicht­lich gegen 14.30 Uhr, von Mitarbeitern des Kampfmittelbeseitigungsdienstes der Bezirksregierung Düsseldorf unter der Leitung von Sprengmeister Jost Leisten ent­schärft. Die Bombe ist mit dop­pel­ten Zünder ver­se­hen. Die Entschärfung dau­ert des­halb vor­aus­sicht­lich eine Stunde.

Um 13.30 Uhr begin­nen die Einsatzkräfte Sperren ein­zu­zie­hen. 521 Menschen aus dem Gefahrenbereich A (inne­rer Kreis der Karte) müs­sen dann eva­ku­iert wer­den. Alle Anwohnerinnen und Anwohner soll­ten den Bereich A nach Möglichkeit schon vor­her ver­las­sen zu haben. Gehunfähige Personen kön­nen Hilfe in Anspruch neh­men und sich bei der Kreisleitstelle unter 02131/​1350 mel­den.

Im Gefahrenbereich B (äuße­rer Kreis der Karte) gilt ab 14 Uhr luft­schutz­mä­ßi­ges Verhalten. Dies betrifft wei­tere 1.158 Menschen, die in die­ser Zeit in ihren Wohnungen blei­ben müs­sen. Im Gefahrenbereich B befin­den sich auch die Kitas „Wimmelsgarten“ und „Villa Kunterbunt“. Auch das Gewerbegebiet Holzheim liegt im Gefahrenbereich B und ist von den Sperrungen betrof­fen.

Die Feuerwehr und die Verkehrslenkung der Stadt Neuss wer­den die Anwohnerinnen und Anwohner zusätz­lich über Lautsprecherwagen infor­mie­ren. Eine betreute Notunterkunft für betrof­fene Personen wird in der Rettungswache des Deutschen Roten Kreuzes, Veilchenstraße, in 41466 Neuss-​Reuschenberg ein­ge­rich­tet.

Die A 46 ist eben­falls von den Sperrungen betrof­fen. Die Autobahnausfahrt Neuss-​Holzheim ist ab 13.30 Uhr gesperrt. Ab 14.15 Uhr wird die Autobahn dann in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt. Es ist mit erheb­li­chem Rückstau und Verkehrsbehinderungen zu rech­nen, der sich bis auf die A 57 und die A 52 aus­wir­ken kann. In Fahrtrichtung Neuss ist die Autobahn über die Ausfahrt Grevenbroich-​Kapellen zu ver­las­sen, die Zugänge zur A 46 von der A 57 bzw. der Stadt wer­den gesperrt.

Die Bombenentschärfung hat auch Auswirkungen auf den ÖPNV: Die Buslinie 843 in Fahrtrichtung Grefrath endet an der Martinsstraße in Holzheim. Die Buslinie 858 (fährt über die A 46) ist eben­falls betrof­fen, es ist mit erheb­li­chen Verspätungen zu rech­nen. Zur Evakuierung wer­den Shuttle-​Busse an der Haltestelle Kreitzer Straße ein­ge­setzt. Die Bahnstrecke der Deutschen Bahn ist wie auch der öst­lich gele­gene Teil von Holzheim nicht von den Sperrungen betrof­fen. Weitere Informationen hierzu sind über die Info-​Kanäle der Deutschen Bahn und der Stadtwerke Neuss abzu­ru­fen.

Nach der Entschärfung der Bombe wer­den die Anwohnerinnen und Anwohner umge­hend infor­miert. Die Bürgerinnen und Bürger wer­den gebe­ten, auch hör- und seh­be­hin­derte Nachbarn und Personen mit schlech­ten Sprachkenntnissen zu infor­mie­ren. Für Bürgerinnen und Bürger, die noch wei­tere Fragen zur Bombenentschärfung haben, hat die Stadt Neuss unter der Rufnummer 02131/​909090 ein Info-​Telefon ein­ge­rich­tet.

Nachtrag 15 Uhr
Die Bombe in Neuss-​Holzheim ist ent­schärft. Alle Sperrungen wer­den jetzt auf­ge­ho­ben.

(290 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.