Dormagen: Michaelismarkt mit Karriere-​Talk, Musik und einer Reise durch die Stadtgeschichte

Dormagen – Zu Ehren des Erzengels Michael, des Patrons der Innenstadtkirche, wird seit über 30 Jahren in Dormagen am letz­ten Septemberwochenende der Michaelismarkt ver­an­stal­tet.

Auch 2019 ändert sich an die­ser Tradition nichts, zumal es wei­tere gute Gründe zum Feiern gibt. Die Stadt Dormagen wird 50 Jahre alt, das RINGCENTER schaut auf erfolg­rei­che Jahre 20 Jahre zurück, der Chor „rejoice“ fei­ert Goldjubiläum. Und was braucht es für eine Party? Natürlich Musik und Tanz. Zwei Tage lang brin­gen lokale Künstler und aus­wär­tige Akteure ein viel­sei­ti­ges Programm auf die Bühne vor dem Historischen Rathaus.

Wir haben uns gemein­sam eine Menge ein­fal­len las­sen, damit beim Michaelismarkt alle Besucher auf ihre Kosten kom­men“, ver­rät Stadtmarketing-​Leiter Thomas Schmitt. Bei der Organisation des größ­ten Stadtfestes sit­zen die Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dormagen (SWD), die City-​Offensive als Vertretung der Innenstadt-​Kaufleute und der städ­ti­sche Fachbereich für Bürger- und Ratsangelegenheiten in einem Boot.
Tanz, Karriere-​Talk und Clownerie

Am Samstag, 28. September, um 12 Uhr, beginnt das lokale Bühnenprogramm auf dem Paul-​Wierich-​Platz. Den Auftakt machen junge Tänzer der Tanzschule Reißer. Im Anschluss (13 Uhr bis 13.45 Uhr) geht es um „Karriere(n) Made in Dormagen“: Die Lokale Allianz, Bündnis aus Wirtschaftsvertretern und Bürgergesellschaft, stellt Mitarbeiterfamilien vor, die in ver­schie­dens­ten Konstellationen ihre beruf­li­che Heimat beim sel­ben Unternehmen gefun­den haben. Ob Ehepartner oder Vater und Sohn, alle wer­den berich­ten, was ihren Arbeitgeber aus­macht – und dass man für einen tol­len Job nicht in die Großstadt fah­ren muss.

Lokale Allianz zeich­net Sieger-​Schule aus
Zudem über­reicht die Lokale Allianz Preise an drei Dormagener Grundschulen, die beim „Generationenspiel“ auf dem CityBeach im Juli am Start waren. Hauptpreis ist eine Wissenschaftsshow für das nächste Schulfest. Ab 14 Uhr gehört die Bühne den Schülern der Ballettetage, bevor um 14.45 Uhr die Clown Company aus Neuss mit dem Versprechen „Wir machen Kinder glück­lich“ auf­tritt. Rockig und laut wird es ab 16.30 Uhr beim Benefiz-​Konzert: Die Band „Late Season“ spielt zuguns­ten des Hunde-​Seniorenheims „Rheinperle“ in Zons, das in die Jahre gekom­me­nen Fellnasen eine Heimat gibt.

RINGCENTER prä­sen­tiert Geigen-​Star Daniela G.
Violinistin Daniela G., die mit befreun­de­ten Künstlern das Abendprogramm gestal­tet, schlägt völ­lig andere Töne an. Sie bringt Klassik auf das Münchener Oktoberfest, stand schon mit Robbie Williams auf der Bühne und spielt zu Songs von David Guetta auf ihrem optisch mega-​modernen Instrument. Ihre Vision: Jüngere Generationen davon über­zeu­gen, dass Geige abso­lut modern und trendy sein kann. Am Samstag, 28. September, ab 18.30 Uhr, darf Dormagen sich ein eige­nes Urteil bil­den. Dann tritt die Ausnahmekünstlerin auf der gro­ßen Michaelismarkt-​Bühne vor dem Historischen Rathaus auf. Präsentiert wird die Show vom RINGCENTER, das 2019 sein 20-​jähriges Bestehen fei­ert. „Wir schen­ken den Dormagenern eine Live-​Performance der abso­lu­ten Spitzenklasse“, ver­spricht RINGCENTER-​Chef Hans-​Dieter Lehnhoff.

50 Jahre Stadt Dormagen – Geburtstag im Rathaus
Rund ums Rathaus dreht sich am Sonntag ab 13 Uhr alles um unsere Stadt: Das Zentrum der Dormagener Stadtverwaltung lädt ein zum „Tag der offe­nen Tür“ und fei­ert den 50. Jahrestag der Stadtwerdung. Im Sommer 1969 näm­lich wurde aus dem Amt Dormagen die Stadt Dormagen. In den bei­den Rathäusern und dem Park dazwi­schen war­ten viele Aktionen auf die Besucher. Dazu gehö­ren Führungen durch das römi­sche Dormagen, Brandlöschübungen der Feuerwehr, Kino im Ratssaal, wo Filme mit Lokalbezug gezeigt wer­den, und vie­les mehr.

Da ist Musik drin: Jazz, Rockabilly, moderne Chormusik und Travestie auf der Rathausbühne
Auch auf der Bühne wird von 15 bis 16 Uhr das Stadtjubiläum gefei­ert – mit musi­ka­li­schen Hits, Hochzeitspaaren und dem ers­ten Baby, dass nach der Stadtwerdung in Dormagen gebo­ren wurde. Schon am Mittag um 12.30 Uhr macht die Mühlengarde, Turniertänzer der Tanzgarde Zons, ihr Aufwartung. Unter ande­rem zei­gen die Solisten der Truppe im Schautanz „Die ganze Welt tanzt“ ihr Können. Weiter geht’s um 14 Uhr mit dem Auftritt des Chores „rejoice“, der 2019 sein Goldjubiläum fei­ert. Die 45 Aktiven um Chorleiterin Brigitte Vedder schöp­fen aus einem gro­ßen Repertoire von Rock bis Pop. Mit dem Quartett JaZzcake aus Zons spie­len ab 16 Uhr die Zweitplatzierten des Dormagener Cultur Contests 2018 Evergreens von Gershwin bis Sinatra. „The Solid Studs“, die um 16.45 Uhr die Bühne betre­ten, bezeich­nen sich selbst als „fünf gut geklei­dete Menschen mit einer gro­ßen Leidenschaft für die ame­ri­ka­ni­sche Populärmusik der 50er Jahre“. Ihr Universum reicht dabei von Rhythm‘n‘Blues über klas­si­schen Rockabilly

bis hin zu frü­hem Country-​Pop.
Den Abschluss im Bühnenprogramm mar­kiert um 17.30 Uhr der Auftritt von Travestiekünstler Maik Burmann alias Michelle Delgardo. Mit Witz, Charme, Improvisation und einer Portion Bösartigkeit begeis­tert Michelle als Mitglied von „Femmes Fa-​Gee“, der „hei­ßes­ten Girl Group Kölns“, seit fast 20 Jahren ihr Publikum mit sinn­li­chen Chansons, emo­tio­na­len Balladen, Conference und bis­si­ger Comedy.

Kö-​Kinderland und Bungee-​Trampolin
Für Spiel und Spaß wird am Sonntag, 29. September, das Kö-​Kinderland mit Hüpfburg an der süd­li­chen „Kö“ auf­ge­baut. Ein Bungee-​Trampolin mar­kiert am ande­ren Ende der Fußgängerzone das Stadtfest-​Geschehen. Von dort aus erstreckt sich zwi­schen 12 und 18 Uhr der beliebte Bücher-​Flohmarkt, außer­dem nimmt der Künstler Jürgen Janssen aus Geldern junge Maler unter seine Fittiche und weiht sie in die Geheimnisse der Pflastermalerei ein. Der Workshop wird von der City-​Offensive Dormagen (CiDo) orga­ni­siert und ist für die Teilnehmer kos­ten­los.

Shopping-​Sonntag von 13 bis 18 Uhr
Traditionell gehört zum Michaelismarkt natür­lich der ver­kaufs­of­fene Sonntag von 13 bis 18 Uhr, der mode- und deko­tech­nisch im Zeichen der begin­nen­den Herbst-​Saison steht. Flankiert wird das zwei­tä­gige Programm von einem Händlermarkt ent­lang der Kölner Straße, der zum Bummeln ein­lädt.

(100 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)