Auslobung Heimatpreis der Stadt Grevenbroich 2019

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Der Rat der Stadt Grevenbroich hat in sei­ner Sitzung am 16.05.2019 beschlos­sen, vor­be­halt­lich der Förderzusage der Landesregierung einen Heimatpreis auszuloben. 

Die Förderzusage liegt zwi­schen­zeit­lich vor. Nun sind inter­es­sierte Personen, Vereine oder Gruppen auf­ge­ru­fen, sich zu bewer­ben. Dabei gel­ten die vom Stadtrat beschlos­se­nen Fördervoraussetzungen und Kriterien:

  1. Ausgezeichnet wer­den soll (über­wie­gend) ehren­amt­li­ches, her­aus­ra­gen­des Engagement für den Heimatstandort Grevenbroich. „Heimat“ steht hier­bei für das Verbindende, also die Dinge, die die Gemeinschaft, den Ort und die Stadt zusam­men­hal­ten. Der Heimatbezug ist das maß­geb­li­che Kriterium.
  2. Empfänger kön­nen nur natür­li­che Personen, Vereine und Interessensgruppen sein.
  3. Der Heimat-​Preis in Höhe von 5.000 Euro wird auf maxi­mal 3 Begünstigte auf­ge­teilt. Bei mehr als drei Antragsstellern ent­schei­det die Auswahlkommission. Diese setzt sich aus jeweils einem Vertreter der im Rat ver­tre­te­nen Fraktionen, dem Bürgermeister und dem Ersten Beigeordneten zusammen.
  4. Das Engagement muss auf loka­ler Ebene in Grevenbroich statt­fin­den. Vorschlagsberechtigt sind alle Grevenbroicher Bürger, Einwohner und Vereine mit Sitz in Grevenbroich.
  5. Die Projekte müs­sen in 2018 oder 2019 bereits begon­nen wor­den sein. Wenn sie noch nicht abge­schlos­sen sein soll­ten, müs­sen sie zum Zeitpunkt der Antragsstellung klar erkenn­bare erste Erfolge vor­wei­sen kön­nen und müs­sen letzt­lich spä­tes­tens am 31.12.2019 abge­schlos­sen sein. Bislang nur geplante Projekte kön­nen nicht Gegenstand einer Bewerbung sein. Generell von der Teilnahme aus­ge­schlos­sen sind kom­mer­zi­elle Projekte.
  6. In der Bewerbung muss die zu wür­di­gende Tätigkeit, ins­be­son­dere hin­sicht­lich ihres Bezuges zu den fest­ge­leg­ten Kriterien, auf­ge­führt sein. Der Vorschlag muss fol­gende Angaben beinhal­ten: Kurze Darstellung der durch­ge­führ­ten Maßnahme, Personaleinsatz, Erfolg und Auswirkungen der Maßnahme, zugrun­de­lie­gende Planungen und Finanzierungsplan.

Die Bewerbungsfrist endet am Freitag, den 25.10.2019. Im Anschluss wird eine vom Stadtrat bestellte Jury, die sich aus je einem Vertreter aller Fraktionen, dem Ersten Beigeordneten und dem Bürgermeister zusam­men­setzt, über die Vergabe entscheiden.

Bewerbungen sind in schrift­li­cher Form zu rich­ten an die Stadt Grevenbroich, z. Hd. Herrn Sascha Voigt, sascha.voigt@grevenbroich.de. Rückfragen beant­wor­ten Herr Voigt unter der Telefonnummer 608225 oder Frau Leifgen unter der Telefonnummer 608256.

(56 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)