Meerbusch: Feuerwehr – Großübung in Lank-​Latum

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Meerbusch Lank-Latum – Der Löschzug Lank organisierte am Montag, den 16.09.2019, eine Übung in einem Mehrfamilienhaus an der mehrere Einheiten aus dem Stadtgebiet teilgenommen haben.

Um 19.00 Uhr wurden die teilnehmenden Löschzüge und -gruppen aus Lank, Strümp, Bösinghoven und Nierst, sowie die hauptamtliche Drehleiter und der Einsatzleitwagen des Löschzugs Osterath mit dem Stichwort "Brand in Mehrfamilienhaus" zur Straße "In der Loh" in Meerbusch-Lank über den Funk alarmiert.

Bei Erkundung der ersten Führungskräfte wurden mehrere Personen auf den Balkonen gesichtet, wobei aus den Wohnungen künstlich erzeugter Rauch quoll. Sofort wurde mittels Drehleiter und einer Steckleiter begonnen die Menschenrettung durchzuführen.

Parallel wurde festgestellt, dass der simulierte Brand im Keller war und sich zudem moch weitere Personen im Haus befinden sollten, die sich durch den völlig verqualmten Treppenraum nicht eigenständig retten konnten. Diese wurden mit mehreren Trupps unter Atemschutz ins Freie gebracht.
Bei der Brandbekämpfung im Keller wurde dann eine "Mayday"-Lage simuliert, bei der ein im Brandraum befindlicher Trupp einen Notfall hatte und durch einen bereitgestellten Sicherheitstrupp gerettet werden musste.

Um kurz nach 20.00 Uhr war die Übung erfolgreich beendet und gemeinsam besprachen die etwa 60 teilnehmenden Kräfte den Einsatzablauf. Fotos(4): Ffw Meerbusch

(46 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)