Verdächtiger nach ver­such­ten Sexualdelikten in Düsseldorf ermit­telt – Festnahme in Neuss

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Düsseldorf (ots) Die Öffentlichkeitsfahndung nach dem ver­däch­ti­gen Düsseldorfer Sexualstraftäter kann zurück­ge­nom­men wer­den. Unmittelbar nach den ers­ten Online-​Veröffentlichungen am Montag mel­de­ten sich Zeugen und gaben Hinweise auf den Gesuchten.

Am spä­ten Montagabend konnte der 26-​Jährige in Neuss ange­trof­fen und vor­läu­fig fest­ge­nom­men wer­den. Bei den Ermittlungen rund um die Person erhär­tete sich der Tatverdacht.

So wurde der Mann mit marok­ka­ni­scher Staatsangehörigkeit am Dienstag wegen des Verdachts der ver­such­ten sexu­el­len Nötigung und Verdacht auf ver­suchte Vergewaltigung dem Haftrichter vor­ge­führt. Die Untersuchungshaft wurde angeordnet.

Meldung von 16.09.2019

Düsseldorf (ots) Nach unkla­ren Übergriffen auf Frauen in Unterbilk und Stadtmitte – Wer kennt den Verdächtigen? – Polizei ermit­telt wegen ver­such­ter Sexualstraftaten und fahn­det mit Foto aus einer Überwachungskamera.

Unsere Meldungen:

https://​www​.pres​se​por​tal​.de/​b​l​a​u​l​i​c​h​t​/​p​m​/​1​3​2​4​8​/​4​2​0​8​814

https://​www​.pres​se​por​tal​.de/​b​l​a​u​l​i​c​h​t​/​p​m​/​1​3​2​4​8​/​4​2​1​7​007

Nach den zunächst unkla­ren Übergriffen auf Frauen in Unterbilk und Stadtmitte gin­gen die Ermittler von ver­such­ten Sexualstraftaten aus. Mit Bildern einer Überwachungskamera aus der U‑Bahn-​Station Graf-​Adolf-​Platz fahn­den die Spezialisten des KK 12 jetzt nach dem Tatverdächtigen.

Der Unbekannte hatte sich bereits am Sonntag, 3. März 2019, um 6.30 Uhr einer 42-​jährigen Frau im U‑Bahnhof genä­hert und sie mas­siv bedrängt und „abge­tas­tet”. Zunächst deu­tete alles auf ein ver­such­tes Raubdelikt hin. Die wei­te­ren Ermittlungen erhär­te­ten auch hier den Verdacht eines ver­such­ten Sexualdelikts. So wur­den sämt­li­che bekann­ten Fälle in einem Ermittlungskomplex zusam­men­ge­führt. Danach ist der Gesuchte auch in die­sen Fällen drin­gend tatverdächtig.

(428 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)