Düsseldorf: Bahnstrecke gesperrt – Bundespolizei bringt Schwan in Sicherheit

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Düsseldorf (ots) Einige Reisende und Triebfahrzeugführer der Deutschen Bahn AG mel­de­ten ges­tern Mittag (17. Sep) ein Schwanenpärchen im Gleisbereich auf Höhe Düsseldorf Angermund – Flughafen.

Eine Streife der Bundespolizeiinspektion Düsseldorf konnte nach kurz­zei­ti­ger Gleissperrung und Nacheile einen Schwan aus dem Gleisbereich ret­ten und in Sicherheit brin­gen. Der Gerettete war sei­nem Freund und Helfer Polizeimeister Daniel T. sicht­lich dankbar.

Nach kur­zer Ingewahrsamnahme wurde der Schwan am nahe gele­ge­nen Angerbach aus der Maßnahme ent­las­sen. Von dem zwei­ten Schwan fehlte zu die­sem Zeitpunkt jede Spur. Weitere Meldungen blie­ben jedoch aus.

(107 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)