Dormagen: Vortrag Seniorenbeirat: Kriminalität gegen Senioren

Dormagen – Kriminelle stel­len sich auf eine älter wer­dende Bevölkerung ein. Bei die­sen Straftaten gegen ältere Menschen kommt der Täter nicht aus dem nähe­ren Umfeld der Opfer, son­dern es ist der große Unbekannte, der lei­der oft nicht gefasst wird.

So trei­ben fal­sche Polizisten wei­ter ihr Unwesen und haben es auf Bargeld oder Schmuck abge­se­hen. Der Enkeltrick ist in die Jahre gekom­men, funk­tio­niert aber immer noch erstaun­lich oft. Falsche Hausmeisterdienste oder der „Mann vom Wasserwerk“ ver­su­chen, ins Haus zu gelan­gen, um dann die Wohnung nach Wertsachen zu durch­su­chen. Betroffene sind oft­mals ältere allein­le­bende Frauen.

Um Dormagens Senioren mehr zu sen­si­bi­li­sie­ren und der Kriminalität prä­ven­tiv vor­zu­beu­gen, laden der Seniorenbeirat und die Seniorenbeauftragte der Stadt Dormagen alle inter­es­sier­ten Bürgerinnen und Bürger zu einem Vortrag am Mittwoch, 16. Oktober, ein. Jochen Hilgers von der Kriminalpolizei Rhein-​Kreis Neuss klärt wäh­rend des Vortrags in der Stadtbibliothek über aktu­elle Vorfälle in Dormagen auf und beant­wor­tet Fragen. Los geht es um 15 Uhr, vorab sind alle Teilnehmer ab 14.30 Uhr zu einer Tasse Kaffee ein­ge­la­den.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Seniorenbeirates der Stadt Dormagen, der Seniorenbeauftragten und der Kreispolizeibehörde Rhein-​Kreis Neuss. Eine Anmeldung ist nicht erfor­der­lich. Weitere Informationen gibt es tele­fo­nisch unter 02133 257 255.

(15 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)