Dormagen: Reinhard Hauschild erhält Goldene Ehrennadel der Stadt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Reinhard Hauschild, von 1999 bis 2004 Bürgermeister der Stadt Dormagen, wurde am Donnerstag, 12. September, in einer Feierstunde im Historischen Rathaus mit der Goldenen Ehrennadel der Stadt ausgezeichnet.

In sei­ner Laudatio hob Bürgermeister Erik Lierenfeld nicht nur die Verdienste Hauschilds wäh­rend sei­ner Amtszeit als Bürgermeister her­vor, son­dern betonte vor allem das außer­ge­wöhn­li­che ehren­amt­li­che Engagement Hauschilds seit mehr als 25 Jahren: „Du hast Dich stets für das Wohl der Menschen in Dormagen eingesetzt.“

Bürgermeister, Ratsmitglied, Deichgräf, Stadtradelstar, Vorsitzender in meh­re­ren Vereinen – die Liste von Hauschilds Aktivitäten ist lange. Besonders am Herzen liegt dem fünf­fa­chen Großvater Hauschild nach einer eige­nen, schwe­ren Erkrankung die von ihm gegrün­dete Selbsthilfegruppe Darmkrebs. Aktuelle enga­giert sich der 70-​Jährige zudem im Förderverein „Wegekreuz für den Dormagener Bahnhof“ und im Förderverein der Senioreneinrichtung St. Augustinushaus.

Hauschild dankte sei­ner Frau Marlis und bekannte, gelas­se­ner gewor­den zu sein und jetzt bewusst mehr Zeit mit sei­ner Familie zu ver­brin­gen. Engagiert bleibe er den­noch. Wenn er Hemd und Sakko trage, dann wisse auch Enkel Fritz: „Opa Arbeit!“

Bürgermeister Lierenfeld und Reinhard Hauschild. Foto: Stadt
(30 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)