Rommerskirchen: BVR reagiert auf Beschwerden in der letz­ten Ratssitzung

Rommerskirchen – In der letz­ten Ratssitzung stellt sich ein Vertreter des BVR den kri­ti­schen Stimmen aus Rat, Verwaltung und betrof­fe­nen Eltern.

Unter ande­ren bemän­gelte eine betrof­fene Schülerin aus dem Erasmus Gymnasium in Grevenbroich die mise­ra­ble Rückfahrmöglichkeit nach dem Schulschluss um 13.00 Uhr bzw. 15.00 Uhr.

Lehrer des Erasmus-​Gymnasium müs­sen momen­tan die Schüler, die Richtung Rommerskirchen fah­ren, zum Schulschluss 13:00 Uhr bzw. 15:00 Uhr frü­her aus dem Unterricht ent­las­sen, damit die Linie 871 noch erreicht wird. Da diese keine Dauerlösung sein kann, hat sich der BVR kurz­fris­tig ent­schlos­sen, das Angebot auf der Achse Grevenbroich – Sinsteden – Rommerskirchen zu die­sen bei­den Schulschlusszeiten zu ver­bes­sern.

Folgende Änderungen wer­den kurz­fris­tig bzw. nach den Herbstferien umge­setzt:

Zum Schulschluss 15:00 Uhr wird ab Montag, den 23.09.2019 ein zusätz­li­cher Bus auf der Linie 879 ein­ge­setzt. Dieser Bus star­tet um 15:15 Uhr ab Haltestelle GV, Bergheimer Str. 15:19 Uhr ab Amtsgericht und endet um 15:41 Uhr in Rommerskirchen, Bahnhof.

Zum Schulschluss 13:00 Uhr wird ab Montag, den 28.10.2019 (nach den Herbstferien), die Fahrt der Linie 879 die aktu­ell um 13:35 Uhr in GV, Bergheimer Str. beginnt, auf 13:10 Uhr vor­ver­legt und erreicht dann die Haltestelle Amtsgericht um 13:14 Uhr. Diese Änderung kann aus orga­ni­sa­to­ri­schen Gründen lei­der erst nach den Herbstferien umge­setzt wer­den.

(250 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)