Neuss: 31. Hansefest in der Innenstadt – ÖPNV ein­ge­schränkt

Neuss – Das Hansefest, das große Stadtfest in der Neusser Innenstadt, fin­det am 21. und 22. September statt und es ist in die­sem Jahr bereits die 31. Auflage die­ser belieb­ten Veranstaltung.

Die Veranstalter bie­ten an bei­den Tagen wie­der eine Vielzahl von attrak­ti­ven Ständen, Angeboten und Programmpunkten für Groß und Klein und erwar­tet erneut eine gut fre­quen­tierte Innenstadt mit vie­len Besuchern aus Neuss und dem Umland.

Passend zum Veranstaltungsmotto begrüßt die Hansestadt Neuss wie immer Gäste aus ande­ren Hansestädten, die sich in klei­nen Zelten und Ständen vor dem Rathaus an bei­den Tagen prä­sen­tie­ren. Für die­ses Jahr haben sich die drei Städte Wesel, Kalkar/​Grieth, sowie Brilon, Salzwedel und erst­ma­lig Hattingen ange­kün­digt.
 
An den Ständen erhal­ten die Besucher Informationen über die Hansestädte und am Stand der Stadt Brilon auch über den dort vom 4. bis 7. Juni 2020 statt­fin­den­den 40. Internationalen Hansetag. Eine gute Gelegenheit für die Neusser schon mal rein­zu­schnup­pern, bevor die­ses Spektakel 2022 in Neuss statt­fin­den wird. Auch die Stadt Neuss prä­sen­tiert sich selbst­ver­ständ­lich ihren Besuchern ebenso wie die Neusser Jugendhanse, die Hanse-​Gesellschaft Neuss und erst­ma­lig auch die Rheinische Fachhochschule Neuss mit einem Überblick über aktu­elle Hanse-​Forschungsthemen. Dazu gesel­len sich Stände des Segelschulschiffes „Alexander von Humboldt“, des Wassersportvereins „Pulchra Amphora“, der Deutschen Seenotrettung und der NEWI (Neusser Eine Welt Initiative), die zum Thema „Hanse, Handel, Fairer Handel“ ein­lädt auf eine leckere Tasse „Neuss Cafe“.

An ande­rer Stelle prä­sen­tiert das Hansefest in die­sem Jahr aber auch einen span­nen­den Einblick in die Hansezeit des 16. Jahrhunderts. Am Freihof erwar­tet die Besucher ein his­to­ri­scher Schauplatz mit Darstellern in zeit­ge­mä­ßen Gewändern. Die Besucher tau­chen ein in das all­täg­li­che Dorfleben zur Blütezeit der Hanse. Handwerker und Künstler demons­trie­ren ihre Fertigkeiten. Dazu wer­den Schaufechtkämpfe gebo­ten und die Besucher erle­ben, wie zur dama­li­gen Zeit Recht gespro­chen wurde. Da darf ein Galgen samt Henker natür­lich nicht feh­len. Das mit­tel­al­ter­li­che Treiben im Wirtshaus run­det das Bild schließ­lich ab.

Ansonsten erwar­tet die Besucher in allen Bereichen der Neusser Innenstadt ein inter­es­san­tes Angebot an Shopping und Unterhaltung. So erwar­tet die Musikliebhaber in die­sem Jahr wie­der die Bühne am Markt neben der Freithof-​Treppe. Den Startschuss für das Programm gibt am Samstag um 12.30 Uhr die Piratenband Poor Boys & Girls, wo dann auch um 13.00 Uhr der Neusser Bürgermeister Reiner Breuer die Veranstaltung gemein­sam mit dem ZIN-​Vorstand offi­zi­ell eröff­net. Im Anschluss war­tet auf die Besucher ein abwechs­lungs­rei­ches Programm. Die Palette reicht dabei vom Gospel-​Chor, über Oldtime-​Jazz bis zur Coverband. Der Verkehrsverein der Stadt Neuss prä­sen­tiert das Gastspiel des ein­zi­gen Banjo Clubs in Europa. Das Highlight am Samstagabend ist der Auftritt der Coverband 12 feet over, die mit vie­len Hits für gute Stimmung sor­gen wird. Tanz- und Sportdarbietungen von Neusser Akteuren ergän­zen an bei­den Tagen das Programm, bevor am Sonntagabend der Shanty-​Chor Neuss das Programm beschließt.

Ein spe­zi­el­ler Bereich für Kinder befin­det sich wie immer auf dem Freithof. Hier ist erneut die Hula-​Hoop Kinderwerkstatt an bei­den Tagen zu Gast und unter­hält Kinder von 3 bis 12 Jahren mit der Riesen-​Murmelbahn, lus­ti­gen Luftballonfiguren, Riesenseifenblasen und zahl­rei­chen kosten-​freien Spielangeboten. Daneben ist mit einem Bungy-​Trampolin noch eine wei­tere Attraktion für Kids ange­sie­delt.
 
Der Hauptstraßenzug von Zollstraße bis Schwannstraße steht ganz im Zeichen des Shoppings. Rund 100 Stände von Anliegern und mobi­len Händlern war­ten dort auf die Besucher und laden zum Stöbern und Kaufen ein. Außerdem öff­net der Neusser Einzelhandel zusätz­lich zu den regu­lä­ren Samstag-​Öffnungszeiten am Sonntag seine Pforten von 13.00 bis 18.00 Uhr und lädt seine Kunden zum Shoppen ein. Viele Händler bie­ten den Besuchern neben ihrem nor­ma­len Sortiment am Samstag und Sonntag auch inter­es­sante Sonderangebote an.
 
Für das leib­li­che Wohl sor­gen zahl­rei­che Anbieter mit Speis und Trank in allen Veranstaltungsbereichen und ins­be­son­dere auf dem Markt. In der Sebastianusstraße kön­nen Autoliebhaber im Autosalon an bei­den Tagen neue Modelle der Marken Subaru und Skoda bestau­nen.

Auch die Polizei des Rhein-​Kreises Neuss ist wie­der mit dabei und wird am Samstag mit Ihrem Bus gegen­über der Galeria Kaufhof Position bezie­hen mit einer Aktion zur Verkehrssicherheit für Radfahrer und Fußgänger. Auch ein Verkehrsquiz wird dort ange­bo­ten.

Der Münsterplatz wird vom Hansefest in die­sem Jahr nicht genutzt, des­halb kann der Wochenmarkt dort am Samstag wie gewohnt statt­fin­den.

Damit der Aufbau der Veranstaltung erfol­gen kann, stellt die Rheinbahn ihren Betrieb am Freitag, 20.9.2019 im Straßenzug kom­plett ein. Entsprechende Hinweise fin­den die Fahrgäste an den Haltestellen vor. Auch am Samstag und Sonntag fin­det kein Fahrbetrieb statt. Am Montag fließt der Verkehr dann wie­der regu­lär.

Die Veranstaltungszeiten des Hansefestes sind am Samstag von 11.00 Uhr bis 19.00 Uhr im Hauptstraßenzug, auf dem Markt wird bis 22.30 Uhr gefei­ert. Am Sonntag gel­ten über­all Öffnungszeiten von 11.00 bis 18.30 Uhr.

Verkehrshinweise: Linien 709, 828 und 830 fah­ren nicht durch die Neusser Innenstadt

(332 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)