Meerbusch: bren­nen­den Strohmiete in Ilverich – Feuerwehr 10 Stunden im Einsatz

Meerbusch-​Ilverich – Nachdem bereits im Juni in Nierst der Brand einer Strohmiete einen lan­gen Einsatz der Feuerwehrkräfte aus Meerbusch nach sich zog, wur­den die Löschzüge aus Lank-​Latum sowie Langst-​Kierst am Samstagabend gegen 23:00 zu einer wei­te­ren bren­nen­den Strohmiete in Ilverich, Elsternweg geru­fen.

Bei ein­tref­fen der ers­ten Kräfte stand die aus ca. 300 Rundballen bestehende Strohmiete bereits in Vollbrand. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle, so dass durch Hitzestrahlung oder Funkenflug keine wei­tere Brandausbreitung zu befürch­ten war, und ließ die Strohmiete kon­trol­liert abbren­nen, da ein Löschen der dicht gepress­ten Strohballen mit Wasser kaum mög­lich ist und dies außer­dem eine wei­tere Ausbreitung des Schadens durch in den Boden ein­drin­gen­des Löschwasser nach sich gezo­gen hätte.

Erst in den Morgenstunden hatte die Brandintensität so weit abge­nom­men, dass das Brandgut mit einem Traktor aus­ein­an­der­ge­zo­gen und end­gül­tig abge­löscht wer­den konnte. In der Nacht wech­sel­ten sich die Einheiten mit der Brandwache vor Ort ab. Erst gegen 09:00 am Sonntagmorgen, 10 Stunden nach der Alarmierung, waren die Lösch- und Aufräumarbeiten abge­schlos­sen. Insgesamt waren 35 Feuerwehrkameraden mit 6 Fahrzeugen im Einsatz.

Gegen 00:30 bemerk­ten die Einsatzkräfte vor Ort einen wei­te­ren Feuerschein sowie eine beträcht­li­che Rauchentwicklung auf der ande­ren Rheinseite, im Düsseldorfer Stadtteil Lohhausen. Über Funk wurde die Leitstelle Neuss über das Geschehen infor­miert, wel­che wie­derum die Feuerwehr in Düsseldorf alar­mierte. diese bestä­tigte kurz dar­auf einen wei­te­ren aus­ge­dehn­ten Strohmietenbrand. Fotos(4): Ffw Meerbusch

(39 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)