Kaarst: Bundesligamannschaft der DJK Holzbüttgen Floorballabteilung ver­liert Auftaktspiel gegen Hamburg

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Im ers­ten Saisonspiel der Saison muss­ten sich das Team aus Holzbüttgen dem ETV Hamburg mit 7:4 geschla­gen geben.

Vor einer tol­len Kulisse in Hamburg star­te­ten die Holzbüttger stark und führ­ten schnell mit 0:2 durch Tore von Mark Jones und Nils Hofferbert. Im Anschluss wurde das Spiel unüber­sicht­lich. Mit ins­ge­samt vier Strafzeiten, von denen drei gegen die DJK gepfif­fen wur­den, erzielte das Heimteam zwei Tore in Überzahl und kam mit wei­te­rem Selbstbewusstsein ins Spiel. Das Team aus Holzbüttgen um die Trainer Jesse Backman und Daniel Joest kam oft gut aus der eige­nen Hälfte, spielte die Angriffe aber nicht beherzt genug zu Ende. Hamburg kon­terte stark und konnte sich bis zur zwei­ten Pause mit 4:3 in Führung schießen.

Im letz­ten Drittel fand die DJK schnel­ler zu ihrem Spiel, doch kleine Fehler wur­den direkt bestraft, wodurch die Holzbüttger immer dem Rückstand hin­ter­her­lie­fen. Mit 6:4 hin­ten und 6 Feldspielern musste man dann in den letz­ten 5 Sekunden das Empty-​Net Tor hin­neh­men. Am Ende war hier mehr drin für Holzbüttgen.

Wir haben hier einen star­ken Gegner erwar­tet. Letztendlich waren wir nicht unzu­frie­den mit unse­rem Spiel gene­rell. Viele klei­nere Fehler haben uns immer wie­der Gegentore ein­ge­bracht. Vorne haben wir aus eini­gen guten Chancen auch nicht alles raus­ge­holt. Mit einem Gegner, der kalt­schnäu­zig kon­tert, steht dann eine Niederlage am Ende.

Wir arbei­ten wei­ter und freuen uns auf Weißenfels am kom­men­den Samstag,” so fasst Mark Jones das erste Saisonspiel zusam­men. Die Reaktion der Mannschaft wird inter­es­sant. Mit dem UHC Weißenfels kommt der Rekordmeister in die Stadtparkhalle und wird kein ein­fa­che­rer Gegner. Bully zu die­sem Kracher ist am 21.09.19 um 18 Uhr in der Stadtparkhalle Kaarst.

(52 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)