Kaarst: Betrüger gab sich als Polizeibeamter aus – Zeugen gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) Am Freitag (13.09.), gegen 23 Uhr, erhielt eine über 80-​Jährige aus Kaarst den Anruf eines noch unbe­kann­ten Tatverdächtigen, der sich als Polizeibeamter ausgab. 

Er warnte sie ein­dring­lich vor drei bewaff­ne­ten Verbrechern, die angeb­lich in Kaarst unter­wegs seien und es auf Senioren abge­se­hen hät­ten. Der Unbekannte setzte sein Opfer so unter Druck und erreichte, dass sie Wertsachen und Bargeld in einem Beutel auf der Außenfensterbank (in Blickrichtung Büttgener Straße) ablegte.

Dort wollte der angeb­li­che Polizist die Wertsachen abho­len und angeb­lich zur Wache brin­gen. Zwischen 01:00 und 01:30 Uhr wur­den die Wertsachen tat­säch­lich weg­ge­nom­men. Der Seniorin kamen anschlie­ßend Zweifel und sie mel­dete sich bei der rich­ti­gen Polizei.

Die Kriminalpolizei hat nun die Ermittlungen auf­ge­nom­men und sucht nach Zeugen. Wer hat zur Tatzeit in der Büttgener Straße in Kaarst etwas Verdächtiges beob­ach­tet? Wer einen Hinweis geben kann, wird gebe­ten, sich unter der Rufnummer 02131 300–0 zu melden.

(66 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)