Kaarst: Verkehrsunfall auf der Neersener Straße in Kaarst – Vollsperrung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Kaarst (ots) Am Freitagvormittag (13.09.), gegen 11:00 Uhr, ereig­nete sich im Bereich der Einmündung Neersener Straße /​Erftstraße in Kaarst ein schwe­rer Verkehrsunfall.

Ersten Erkenntnissen zufolge war die 37-​jährige Fahrerin einer Limousine auf der Neersener Straße aus Richtung Schiefbahn kom­mend in Richtung Neuss unter­wegs. An der Einmündung zur Erftstraße beab­sich­tigte sie nach links in diese ein­zu­bie­gen. Dabei über­sah sie den ihr ent­ge­gen kom­men­den LKW eines 61-​jährigen Duisburgers. Noch wäh­rend des Abbiegevorgangs kam es zur Kollision bei­der Fahrzeuge.

Rettungskräfte leis­te­ten Erste Hilfe und brach­ten die ver­letzte Autofahrerin in ein Krankenhaus. Ein wenige Monate altes Kleinkind, eben­falls Insasse im PKW, wurde vor­sorg­lich in ein Krankenhaus ver­bracht.

Die Feuerwehr band aus­lau­fende Betriebsstoffe ab. Die Neersener Straße bleibt zum Zweck der Unfallaufnahme gesperrt (Stand: 13.09.2019, 12:20 Uhr).

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahr­be­reit und muss­ten von der Unfallstelle abge­schleppt wer­den. Umherfliegende Fahrzeugteile beschä­dig­ten zudem den Wagen eines 50-​jährigen Mönchengladbachers. Es ent­stand hoher Sachschaden.

(325 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.