Dormagen: Verkehrsunfall mit fünf Verletzten führt zu Straßensperrung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Dormagen (ots) Am Donnerstagvormittag (12.9.) kam es zu einem Verkehrsunfall an der Bahnhofstraße. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Polizei die Straße sper­ren.

Der Unfall ereig­nete sich gegen 11:00 Uhr. Nach ers­ten Erkenntnissen war ein Fahrschulwagen auf der Bahnhofstraße unter­wegs, kam aus Richtung Lübecker Straße und fuhr in Richtung Innenstadt. Zur glei­chen Zeit befuhr ein Mercedes die Bahnhofstraße in ent­ge­gen­ge­setz­ter Richtung. Im Einmündungsbereich zur Bahnhofszufahrt kam es zum Zusammenstoß der Autos.

Beide Insassen des Fahrschulwagens sowie die Frau am Steuer des Mercedes und zwei Kinder, die im Fond saßen, erlit­ten durch die Kollision Verletzungen und wur­den zur Untersuchung in Krankenhäuser gebracht. Nach der­zei­ti­gen Informationen besteht keine Lebensgefahr.

Ein Abschleppdienst ent­fernte beide Wagen von der Unfallstelle. Die Feuerwehr streute aus­ge­lau­fene Betriebsmittel ab. Die Bahnhofstraße war für circa zwei Stunden für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

(150 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)