Neuss: Verkehrsunfall for­dert zwei Verletzte – Gleise der Rheinbahn waren vor­über­ge­hend gesperrt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Zwei Verletzte und hohen Sachschaden for­derte ein Verkehrsunfall am Donnerstagabend (05.09.) in Neuss.

Gegen 20:25 Uhr, war ein 36-​jähriger Kölner mit sei­ner Mercedes A‑Klasse auf dem rech­ten Fahrstreifen der Düsseldorfer Straße aus Richtung Neuss in Fahrtrichtung Düsseldorf unter­wegs. Nach ers­ten Erkenntnissen der Polizei beab­sich­tigte er in Höhe der Einmündung Heerdterbuschstraße auf den lin­ken Fahrstreifen zu wechseln.

Dabei über­sah er offen­bar eine Porsche Geländelimousine, deren 20-​jährige Fahrerin in glei­cher Richtung unter­wegs war. Beim Versuch, dem Mercedes aus­zu­wei­chen, geriet sie in das dor­tige Gleisbett der Rheinbahn und kol­li­diert mit einem Baum. Rettungskräfte brach­ten die 20-​Jährige und ihre 23-​jährige Beifahrerin zwecks medi­zi­ni­scher Versorgung in ein Krankenhaus. Der Porsche musste abge­schleppt werden.

Die Gleise der Düsseldorfer Straße blie­ben für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen.

(156 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)