Neuss: „Frühschoppen“ in der Nordstadt – Stadtverordnete Claudia Föhr lädt zum Dialog

Neuss – Die SPD Neuss setzt am 14. September ihre Veranstaltungsreihe „SPD Neuss im Dialog“ mit einem „Frühschoppen“ in der Nordstadt fort.

Die Stadtverordnete Claudia Föhr lädt alle inter­es­sier­ten Neusserinnen und Neusser um 10:30 Uhr in die Gaststätte „Lebioda“ (Geulenstraße 40, 41462 Neuss) ein. An der Dialogveranstaltung wird mit Reiner Breuer ein­mal mehr der Bürgermeister der Stadt Neuss teil­neh­men. Außerdem möchte sich mit Leif Lüpertz auch der neue Kreistagskandidat der SPD den Bürgerinnen und Bürgern vor­stel­len.

Gemeinsam an Verbesserungsvorschlägen arbei­ten
„Reiner Breuer und ich möch­ten mit mög­lichst vie­len Neusserinnen und Neussern an Verbesserungsvorschlägen für unse­ren Stadtteil arbei­ten“, sagt Claudia Föhr. Die stell­ver­tre­tende Fraktions- und Parteivorsitzende setzt sich seit vie­len Jahren für die Bürger ihres Wahlkreises „Morgensternsheide“ ein. So drängt sie seit vie­len Jahren auf eine Verbesserung der ange­spann­ten Verkehrssituation rund um das Etienne-​Krankenhaus. So hat Claudia Föhr kürz­lich einen wei­te­ren Antrag in den Stadtrat ein­ge­bracht, der sich mit dem Ausbau der Steinhausstraße beschäf­tigt.

Aktuelle Informationen zum Regiobahn-​Haltepunkt
„Ich möchte bei der Veranstaltung natür­lich auch über den Regiobahn-​Haltepunkt an der Morgensternsheide infor­mie­ren“, sagt Claudia Föhr. Die CDU haben den Neusserinnen und Neussern nach Aussage Föhrs „das Blaue vom Himmel ver­spro­chen“. Bis heute wur­den diese voll­mun­di­gen Versprechungen aber nicht ein­ge­löst. Die Untätigkeit von CDU-​Altbürgermeister Herbert Napp konnte vor eini­ger Zeit erst durch einen Antrag der SPD-​Ratsfraktion auf­ge­deckt wer­den. Seitdem wer­den die Parteien im Stadtrat regel­mä­ßig und trans­pa­rent von Bürgermeister Reiner Breuer über den aktu­el­len Sachstand infor­miert.

Jedes Bürgeranliegen wird auf­ge­grif­fen
„Wir möch­ten bei der Veranstaltung ein­mal mehr bewei­sen, dass wir uns für die Anliegen der Neusserinnen und Neusser ein­set­zen“, sagt der Neusser SPD-​Vorsitzende Sascha Karbowiak. Die gut besuch­ten Veranstaltungen zei­gen sei­ner Ansicht nach, dass die SPD in Neuss auf dem rich­ti­gen Weg ist. „Jeder Bürger bekommt im Anschluss an die Veranstaltung eine schrift­li­che Rückmeldung und wird über den aktu­el­len Sachstand infor­miert“, ver­spricht Karbowiak. Kleinere Anliegen wer­den im Dialog mit der Stadt Neuss bear­bei­tet, grö­ßere Themen als Anträge in den Stadtrat ein­ge­bracht. Bis zum Jahresende fin­den noch fünf wei­tere Dialogveranstaltungen in den Stadtteilen statt.

(17 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)
INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE