Rhein-​Kreis Neuss: Im VRR über­nimmt Transdev den Verkauf von Tickets

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Rhein-​Kreis Neuss – Ab dem 15. Dezember 2019 über­nimmt die Transdev Vertrieb GmbH (Transdev) den Verkauf von Nahverkehrstickets an den Bahnhöfen und SPNV-​Haltepunkten im Verkehrsverbund Rhein-​Ruhr (VRR).

Fahrgäste kön­nen ihre Fahrscheine für Bus und Bahn dann ent­we­der an den neuen Automaten oder direkt bei einem Servicemitarbeiter in den Vertriebsstellen des Unternehmens erwer­ben. Automaten und Vertriebsstellen wer­den nach Vorgaben des VRR über­wie­gend in grün und weiß gestal­tet und damit als Verkaufsstätten für Verbundtickets kennt­lich gemacht.

Die ers­ten Vorbereitungen für die Umstellungen lau­fen aktu­ell bereits an. Der neue Dienstleister hatte sich im Rahmen einer euro­pa­wei­ten Ausschreibung durch­ge­setzt. Der Vertriebsvertrag läuft bis 31. Januar 2030 und schließt sich naht­los an den aktu­el­len Vertrag mit der Deutschen Bahn an. Insgesamt 445 Ticketautomaten und Entwerter wer­den suk­zes­sive im VRR-​Verbundraum auf­ge­baut, so dass Fahrgäste künf­tig an den SPNV-​Haltepunkten ein ÖPNV-​Ticket kau­fen kön­nen. Die neuen Fahrkartenautomaten sind im Vergleich zu den aktu­el­len Geräten deut­lich kun­den­freund­li­cher und bie­ten zahl­rei­che nütz­li­che Funktionalitäten. Zudem wird Transdev die Betreuung von Abonnenten über­neh­men.

Servicemitarbeiter an mehr als 50 Standorten: An mehr als 50 Standorten im Verbundraum sichern Servicemitarbeiter den direk­ten Kontakt zum Kunden. Die Vertriebsstellen befin­den sich ent­we­der im Bahnhof oder in direk­ter Bahnhofsnähe und bie­ten Fahrgästen die Möglichkeit, Tickets zu kau­fen und sämt­li­che Anliegen rund um den Öffentlichen Personennahverkehr direkt mit einem Kundenbetreuer zu klä­ren.

An den Stationen Grevenbroich und Neuss Hbf wird es soge­nannte Shop-​in-​Shop-​Lösungen geben. Hier wer­den die VRR-​Ticketschalter in andere Ladenlokale inte­griert. Fahrgäste kön­nen hier sämt­li­che Tickets aus dem Barsortiment wie bei­spiels­weise Einzel‑, 4er- oder TagesTickets kau­fen und ihre Aboanträge abge­ben.

Service für Bahnreisende: Transdev ver­treibt auch Fernverkehrstickets:

Um Bahnreisenden auch zukünf­tig einen umfas­sen­den Service bie­ten zu kön­nen, wird Transdev ab Dezember 2019 zusätz­lich zu den Nahverkehrstickets auch Fahrkarten für den Fernverkehr der Deutschen Bahn ver­trei­ben. Fahrgäste kön­nen an allen Ticketautomaten und in den Vertriebsstellen Neuss Hbf und Grevenbroich Bahnhof Fernverkehrstickets kau­fen.

(170 Ansichten gesamt, 3 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.