Neuss: Bargeld „abge­zo­gen” – Polizei sucht Zeugen eines Raubüberfalls

Neuss (ots) Am Dienstagabend (03.09.) soll es, gegen 18:40 Uhr, zu einem bewaff­ne­ten Raubüberfall in der Neusser Innenstadt gekom­men sein.

Ein 14-​jähriger Neusser schil­derte der Polizei, dass er zu Fuß im Stadtpark an der „Nordkanalallee” unter­wegs gewe­sen sei. Plötzlich sol­len sich ihm zwei Unbekannte, im geschätz­ten Alter von 15 bis 16 Jahren, in den Weg gestellt haben. Einer aus dem Duo hielt ihm ein Messer vor und for­derte die Herausgabe von Bargeld.

Der 14-​Jährige ging auf die Forderung ein und zückte sein Portmonee. Anschließend ver­schwan­den die Täter mit etwas Bargeld in unbe­kannte Richtung.

Das unver­letzte Opfer begab sich zunächst zu sei­ner Wohnanschrift und offen­barte sich dort sei­nen Eltern. Anschießend erstat­tete er gemein­sam mit einem Erziehungsberechtigten Anzeige bei der Neusser Polizei. Die flüch­ti­gen Tatverdächtigen kön­nen fol­gen­der­ma­ßen beschrie­ben wer­den:

1. Jugendlicher (mit Messer) mus­ku­löse Statur, Dreitagebart, dunkle Haare, kom­plett schwarz beklei­det, nach Angaben des Opfers sprach er deutsch mit tür­ki­schem Akzent.

2. Jugendlicher schlanke Statur, dunkle Haare, beklei­det mit einem blauen T‑Shirt mit Logo (mög­li­cher­weise „Pandabär”) und einer blauen Jeans.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131 300–0 ent­ge­gen.

(494 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)