Neuss: Seniorin bestoh­len – Polizei nimmt tat­ver­däch­ti­ges Duo fest

Neuss (ots) Im Dreikönigenviertel nahm die Polizei am Montagvormittag (2.9.) zwei mut­maß­li­che Taschendiebinnen fest, nach­dem sie an der Körnerstraße eine Seniorin bestoh­len hat­ten und anschlie­ßend von auf­merk­sa­men Berufsschülern über die Weingartstraße ver­folgt wor­den waren.

Offenbar hatte das Duo sein Opfer beim Geldabheben an der Bergheimer Straße aus­spio­niert und anschlie­ßend unter dem Vorwand, Kleingeld zu benö­ti­gen, um einen grö­ße­ren Bargeldbetrag gebracht.

Durch Hilferufe des Ehemanns auf­merk­sam gewor­den, alar­mierte eine Zeugin des Vorfalls die Polizei, wäh­rend vier Berufsschüler die Verfolgung der Tatverdächtigen auf­nah­men. Sie tra­fen in unmit­tel­ba­rer Nähe auf zwei Bezirksdienstbeamte der Polizei, die gerade auf Fußstreife waren und wie­sen auf die mut­maß­li­chen Diebinnen hin. Zusammen mit einer wei­te­ren Streifenwagenbesatzung wurde das Duo nahe der Selikumer Straße ding­fest gemacht.

Während per­sön­li­che Dokumente der Bestohlenen in einem Gebüsch ent­lang des Fluchtweges gefun­den wur­den, blieb das Geld ver­schwun­den. Möglicherweise hat­ten es die bei­den Frauen zuvor an Komplizen über­ge­ben.

  • Zeugen hat­ten in die­sem Zusammenhang einen wei­ßen SUV, besetzt mit zwei Männern, an der Weingartstraße beob­ach­tet.

Die bei­den 21-​jährigen Frauen, die Bezüge nach Duisburg haben und bereits mit ähn­li­chen Taten auf­fie­len, mach­ten bis­lang keine Angaben zum Tatvorwurf. Die Ermittlungen der Kripo dau­ern an. Gesucht wer­den mög­li­che wei­tere Zeugen, die die Tat oder eine Übergabe des Geldes beob­ach­tet haben. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131 300–0 ent­ge­gen.

(104 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)