Grevenbroich: Unfall auf Firmengelände – ABC-​Alarm – eine Person ver­letzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Grevenbroich-​Wevelinghoven  – (FW Grevenbroich) Am Montagvormittag kam es in einem Betrieb für Lacke und Farben an der Rhenaniastraße in Wevelinghoven zu einem Unfall mit einer ver­letz­ter Person.

Bei Verladearbeiten wurde ein Staplerfahrer in etwa sie­ben Meter Höhe zwi­schen zwei Fässern ein­ge­schlos­sen. Bei dem Unfall lie­fen zudem rund 400 Liter Farbe aus. Gegen 10.40 Uhr wurde die haupt­amt­li­che Wache zusam­men mit den ehren­amt­li­chen Einheiten aus Wevelinghoven, Kapellen und der Stadtmitte mit dem Stichwort „ABC_​Land” alar­miert.

Vor Ort wurde die Person zunächst gesi­chert. „Wir konn­ten die Fässer zunächst mit Muskelkraft ver­schie­ben und den Fahrer so über eine Leiter nach unten ret­ten“, erklärt Einsatzleiter Michael Wolff. Der Arbeiter wurde mit­tel­schwer ver­letzt und durch den eben­falls alar­mier­ten Rettungsdienst erst­ver­sorgt. Anschließend wurde er in ein Krankenhaus trans­por­tiert.

Im wei­te­ren Verlauf wurde die aus­ge­lau­fen Lackfarbe mit einem Spezialbinder abge­streut. „Eine Umweltgefährdung konnte aus­ge­schlos­sen wer­den, da sich das Schadensgebiet nur in der Lagerhalle befand. Durch das abge­trennte Kanalnetz gelang kein Lack in die Umwelt”, sagt Wolff. 50 Einsatzkräfte waren bis 13 Uhr im Einsatz. Die Einheit Gustorf-​Gindorf besetzte wäh­rend­des­sen die Hauptwache im Industriegebiet-​Ost. Zu Paralleleinsätzen kam es nicht.

(221 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.