Dormagen: Räuberischer Diebstahl – Polizei fahn­det nach aggres­si­vem Täter

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) Am Sonntagmittag (01.09.), gegen 13:35 Uhr, ertappte der Platzwart einer Sportanlage am „Höhenberg” in Dormagen einen unbe­kann­ten Mann beim Diebstahl. Dieser war gerade dabei, aus dem Kassenbereich ein Notebook mit­ge­hen zu lassen.

Nachdem er vom Zeugen erwischt und auf sein Tun ange­spro­chen wor­den war, bedrohte er die­sen mit einem Taschenmesser. Anschließend schwang er sich auf ein Fahrrad und ver­schwand mit der Beute. Auf sei­ner Flucht hatte ein wei­te­rer Zeuge eben­falls Kontakt mit dem aggres­si­ven Täter. Dieser befand sich nun auf einem Grundstück an der Sasserstraße, wenige hun­dert Meter von der Sportanlage ent­fernt, und han­tierte mit dem zuvor ent­wen­de­ten Notebook herum.

Als er von dem Zeugen zur Rede gestellt wurde, atta­ckierte der Verdächtige den Dormagener sofort. Im Rahmen der Rangelei hatte der Unbekannte plötz­lich ein Messer gezückt dem 56-​jährigen Opfer eine leichte Schnittverletzung zuge­fügt. Eine medi­zi­ni­sche Versorgung lehnte der Dormagener ab.

Der Tatverdächtige trat anschlie­ßend wie­derum in die Pedale und ver­schwand auf sei­nem schwar­zen Rad in unbe­kannte Richtung. Das zuvor ent­wen­dete Notebook ließ er zurück. Eine zwi­schen­zeit­lich ein­ge­lei­tete poli­zei­li­che Fahndung ver­lief bis­lang ohne Erfolg. Der Flüchtige konnte von den Zeugen fol­gen­der­ma­ßen beschrie­ben werden:

  • zwi­schen 25 und 30 Jahre alt, etwa 180 bis 185 Zentimeter groß, dunk­ler Hauttyp, kurze schwarze Haare, beklei­det mit einer Jeans und einem dunk­len Pullover.

Hinweise auf den Tatverdächtigen wer­den erbe­ten an das Kriminalkommissariat 25 in Dormagen unter der Telefonnummer 0213 300–0.

(1.025 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)