Neuss: Geldautomat in Norf gesprengt – Zeugen gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Neuss-​Norf – Am heu­ti­gen Donnerstag, den 29.08.2019, gegen vier Uhr schreck­ten Anwohner der Südstraße, in Norf, durch einen lau­ten Knall auf.

Unbekannte hat­ten einen in einer Apotheke ange­schlos­se­nen Geldautomaten gesprengt. Bedingt durch die Druckwelle zer­bars­ten einige Schaufensterscheiben. Eine Gasflasche lie­ßen die Täter zurück. Ob Beute gemacht wurde, ist zum gegen­wär­ti­gen Zeitpunkt unbe­kannt.

Die Feuerwehr rückte in den frü­hen Morgenstunden zur Einsatzstelle aus, wel­che von der Polizei inzwi­schen abge­sperrt wurde.

Polizeimeldung

Neuss (ots) Am frü­hen Donnerstagmorgen (29.08.), gegen 4:00 Uhr, brach­ten bis­lang unbe­kannte Täter einen Geldautomaten an der Südstraße (Ortsteil Norf), im Vorraum einer Filiale eines Geldinstitutes, zur Detonation.

Unmittelbar danach erhielt die Polizei durch meh­rere Anrufer Kenntnis vom Vorfall. Nach der Sprengung des Automaten, ver­mut­lich durch Einleiten von Gas, konn­ten die Täter uner­kannt flüch­ten. Sie erbeu­te­ten eine Bargeldsumme in bis­lang unbe­kann­ter Höhe. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen der Polizei blie­ben bis­lang ohne Erfolg.

  • Nach Angaben von Zeugen ent­fern­ten sich direkt nach der Tat zwei ver­däch­tige Männer mit einem schwar­zen Motorroller über den Wisselter Weg in Richtung Nievenheimer Straße.
  • Das Duo war etwa 180 Zentimeter groß, von schlan­ker Statur und dun­kel geklei­det.

Weitere Hinweise auf die Tatverdächtigen oder das benutzte Fluchtfahrzeug lie­gen momen­tan noch nicht vor. Durch die Explosion wurde glück­li­cher­weise nie­mand ver­letzt. Zeugen, die ver­däch­tige Beobachtungen im Umfeld des Tatortes gemacht haben, wer­den gebe­ten, die Polizei unter der Telefonnummer 02131 3000 zu infor­mie­ren.

Die Spurensicherung und wei­tere Ermittlungen dau­ern der­zeit noch an.

Weitere Inhalte (Premium/​nur für Abonnenten) hier:

Geschützter Bereich

Dieser Inhalt ist pass­wort­ge­schützt und nur Abonnenten zugän­gig. Bitte geben Sie ihr Passwort ein, um den Inhalt frei­zu­schal­ten. Weitere Informationen zu einem Abo fin­den Sie auf der „Unterstütze ich” Seite.

(1.108 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)
Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.