Dormagen: Fahrer unter Drogeneinfluss mit gestoh­le­nem Auto

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Dormagen (ots) Am spä­ten Mittwochabend (28.08.), wenige Minuten vor Mitternacht, beab­sich­tigte eine Streife der Wache Dormagen, auf der Heesenstraße einen Opel zu kon­trol­lie­ren.

Der Kleinwagen war den Beamten auf­ge­fal­len, da er ohne Licht unter­wegs war. Auf dem Parkplatz einer Fastfoodkette an der Lübecker Straße gelang es den Ordnungshütern, den 19-​jährigen Fahrer zu stop­pen, der zunächst die Anhaltezeichen der Beamten miss­ach­tet hatte. Eine Erklärung für sein Verhalten war schnell gefun­den: Er stand augen­schein­lich deut­lich unter dem Einfluss von Drogen.

Den Polizisten gegen­über räumte er ein, Tage zuvor Amphetamin und am Abend noch einen Joint kon­su­miert zu haben. Die fäl­lige Blutprobe ent­nahm ein Bereitschaftsarzt. Das Ergebnis wird zei­gen, ob sich der Verdacht bestä­tigt. Um sei­nen Führerschein muss sich der Dormagener keine Sorge machen – er hat kei­nen.

Während der wei­te­ren Überprüfung stellte sich her­aus, dass der Opel Corsa am glei­chen Tag (28.08.) in Neuss (Hammfelddamm) gestoh­len wor­den war.

Der junge Mann muss sich wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ver­ant­wor­ten. Außerdem kom­men ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Autodiebstahls und ein wei­te­res Verfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz auf ihn zu.

(64 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.