Grevenbroich: Sanierung der Sportlerheime in Neukirchen und Kapellen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Die Stadt Grevenbroich inves­tiert in gro­ßem Umfang in die kom­mu­na­len Sportstätten. „Dringlich ist die Sanierung der Sportlerheime in Neukirchen und Kapellen. 

Dort gibt es gro­ßen Handlungsbedarf. Mein Ziel ist, so schnell wie mög­lich an die­sen bei­den Standorten mit der Sanierung zu begin­nen. Ich habe im Verwaltungsvorstand am 12.08.2019 den Auftrag erteilt, die not­wen­di­gen Daten dazu bis Mitte September zu ermit­teln und werde dem Sportausschuss vor­schla­gen, diese bei­den Maßnahmen ganz oben auf die Prioritätenliste zu setzen.

Damit das nicht bis zur regu­lä­ren Sitzung des Sportausschusses am 29.10.2019 war­ten muss, werde ich dem Ausschussvorsitzenden vor­ge­schla­gen, eine Sondersitzung im September zu ter­mi­nie­ren. Ich erwarte, dass alle Beteiligten an einem Strang zie­hen und im Interesse der Vereine das Thema dring­lich zu behan­deln“, so Bürgermeister Krützen abschließend.

(34 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)