Neuss: Verdächtiger Radler kon­trol­liert – Polizei stellt Rauschgift und Trekkingbike sicher

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Am Montagnachmittag (19.08.), gegen 16:30 Uhr, beab­sich­tig­ten Polizeibeamte an der Augustinusstraße, einen ver­däch­ti­gen Fahrradfahrer zu kontrollieren.

Als er die Absicht der Streife erkannte, trat er in die Pedale. In einem angren­zen­den Park endete nach kur­zer Verfolgung seine Flucht. Der Grund für sein auf­fäl­li­ges Verhalten war schnell gefun­den: Bei der Kontrolle fan­den die Polizisten etwas Cannabis samt einer pas­sen­den Zerkleinerungsmühle (soge­nann­ter Grinder).

Auf die Herkunft des Herrencrossrades der Marke Bulls ange­spro­chen, machte der 23-​Jährige aus Haan wider­sprüch­li­che Angaben. Einen Eigentumsnachweis konnte er nicht vor­wei­sen. Da nicht aus­zu­schlie­ßen war, dass das Gefährt aus einem Diebstahl stammt und die Eigentumsverhältnisse vor Ort nicht geklärt wer­den konn­ten, wurde es sichergestellt.

Die Kriminalpolizei ermit­telt nun wegen des Verdachts des Diebstahls und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Die wei­te­ren Maßnahmen und die andau­ern­den Ermittlungen über­nah­men Beamte des zustän­di­gen Kriminalkommissariats.

Bei dem sicher­ge­stell­ten Rad han­delt es sich um ein schwar­zes Trekkingrad der Marke „Bulls” mit auf­fäl­li­gem Flaschenhalter in der Farbe Grün. Hinweise zum bis dato unbe­kann­ten Eigentümer wer­den erbe­ten unter der Telefonnummer 02131 300–0.

Wer kann Hinweise zum recht­mä­ßi­gen Eigentümer des Trekkingrades geben. Telefon 02131 3000. (Foto: Polizei Rhein-​Kreis Neuss)
(135 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)