Neuss: Bewaffneter Raubüberfall – Polizei sucht nach beschrie­be­nen Tatverdächtigen

Neuss (ots) Am Freitagabend (16.08.) mel­dete sich ein 17-​Jähriger bei der Polizei und gab an, Opfer eines Raubes gewor­den zu sein.

Gegen 21:30 Uhr, sei er an der Haltestelle „Theodor-​Heuss-​Platz” von drei ihm unbe­kann­ten jun­gen Männern (etwa 17 bis 19 Jahre alt) ange­spro­chen und anschlie­ßend unter Vorhalt eines Messers zum Einsteigen in eine Bahn genö­tigt wor­den.

Nach dem Ausstieg an der Haltestelle „Düsseldorfer Straße” und einem kur­zen Fußweg zu einem Spielplatz an der Blücherstraße, zwang das Trio den 17-​Jährigen zur Herausgabe sei­ner Bluetooth- Musikbox der Marke „JBL”.

Der ermit­teln­den Kripo liegt fol­gende Beschreibung der Tatverdächtigen vor:

  • Der Unbekannte mit dem Messer war etwa 175 bis 180 Zentimeter groß, sprach akzent­frei Deutsch, hatte laut Angaben des Opfers ein ara­bi­sches Erscheinungsbild und trug einen wei­ßen Pullover sowie eine schwarze Beanie-​Mütze.
  • Seine bei­den Komplizen spra­chen eben­falls akzent­frei Deutsch und wur­den auch als ara­bisch aus­se­hend beschrie­ben.
  • Einer war etwa 180 Zentimeter groß und dun­kel geklei­det, der andere war mit 175 bis 180 Zentimetern ein wenig klei­ner und trug ein gel­bes T‑Shirt mit der Aufschrift „Champion”.

Hinweise auf die Identität der flüch­ti­gen Täter nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131 300–0 ent­ge­gen.

(661 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)