Neuss: Nach wie­der­hol­ter Ruhestörung – Gastgeber kam in das Polizeigewahrsam

Neuss-​Grimlinghausen (ots) Ein aggres­si­ver Mann beschäf­tigte in der Nacht zum Samstag (17.08.) die Neusser Polizei.

Anwohner in Grimlinghausen hat­ten sich bereits mehr­fach über laut­starke Musik wäh­rend einer pri­va­ten Feierlichkeit aus einem Innenhof an der Volmerswerther Straße beschwert. Als Polizisten den 34-​jährigen Gastgeber der Feier, gegen 03:35 Uhr, nach meh­re­ren vor­aus­ge­gan­ge­nen Einsätzen, zum wie­der­hol­ten Mal zur Ruhe ermahn­ten, eska­lierte die Situation.

Wie ange­droht, beab­sich­tig­ten die Beamten, die Feier end­gül­tig auf­zu­lö­sen. Mit die­ser Maßnahme war der stark unter Alkoholeinfluss ste­hende 34-​Jährige über­haupt nicht ein­ver­stan­den. Er atta­ckierte sofort die Polizisten und leis­tete erheb­li­chen Widerstand.

Um den Neusser unter Kontrolle zu brin­gen, leg­ten ihm die Polizisten Handfesseln an. Der reni­tente Mann musste sich auf der Polizeiwache einer Blutprobe unter­zie­hen, bis zur Ausnüchterung ver­blieb er im Gewahrsam der Polizei. Während der kör­per­li­chen Auseinandersetzung erlit­ten zwei Beamte Verletzungen. Ein Polizist war so schwer ver­letzt, dass er nicht mehr dienst­fä­hig war.

Der Verdächtige wird sich in einem Verfahren wegen Widerstands gegen Polizeibeamte, Körperverletzung und Ruhestörung ver­ant­wor­ten müs­sen.

(1.362 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)