Rhein-​Kreis Neuss: Einsatzfahrzeug für Rettungswache Grevenbroich – Landrat über­gibt Schlüssel

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Grevenbroich – Gut 100 000 Euro hat die Umkofferung eines Rettungsfahrzeuges für die Rettungswache Grevenbroich durch den Rhein-​Kreis Neuss gekos­tet.

Das neu aus­ge­rüs­tete Fahrzeug hat Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke jetzt an das Deutsche Rote Kreuz als Betreiber der Grevenbroicher Rettungswache über­ge­ben. „Das ist eine gute Investition in die Sicherheit und medi­zi­ni­schen Notfallversorgung der Menschen im Rhein-​Kreis Neuss. Die Einsatzkräfte leis­ten her­vor­ra­gende Arbeit und ver­die­nen hier­für eine best­mög­li­che und moderne Ausstattung für ihre lebens­ret­tende Aufgabe“, so Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke.

Im Rahmen der Umkofferung hat der Rettungswagen ein neues Fahrgestell sowie einen gene­ral­über­hol­ten Aufbau erhal­ten. Ausgestattet mit einem moder­nen Tragestuhl, 360-​Grad-​Kamera, einer neuen Blaulichtkonfiguration sowie medi­zi­ni­scher Technik nach dem aktu­el­len Ausstattungskonzept gewähr­leis­tet das Fahrzeug einen siche­ren Transport und eine best­mög­lich Versorgung der Patienten. Bei der Umkofferung wird der vor­han­dene Aufbau auf ein neues Fahrgestell umge­setzt. Diese Maßnahme spart erheb­lich Kosten im Vergleich zu einer Neuanschaffung.

Mit dem neuen Fahrzeug und der Ausstattung durch den Rhein-​Kreis Neuss haben unsere Mitarbeiter/​innen einen Spitzenfahrzeug bekom­men“, so Marc Dietrich, Geschäftsführer des DRK.

Bei dem Einsatzfahrzeug kommt jetzt auch das spe­zi­elle Design der Rettungs- und Notarzt-​Einsatzwagen zum Tragen: Die wei­ßen Fahrzeuge sind mit roten und blauen Kontrastfarben beklebt. Zusammen mit vie­len leuch­ten­den bezie­hungs­weise reflek­tie­ren­den Elementen wird eine beson­ders gute Wahrnehmung im Straßenverkehr sicher­ge­stellt. Zudem zeigt es durch das Logo des Kreises nach Außen die Zugehörigkeit der Fahrzeuge zum Rettungsdienst im Rhein-​Kreis Neuss.

Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke (Mitte) über­gibt das neu umkof­ferte Rettungsfahrzeug an DRK-​Kreisgeschäftsführer Marc Dietrich und Jan Remiger, Leiter des Rettungsdienstes beim Deutschen Roten Kreuz Kreisverband Grevenbroich. Foto: M. Reuter /​Rhein-​Kreis Neuss
(352 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)