Neuss: Polizeieinsatz in der Innenstadt – Mutmaßlichen Ladendieb fest­ge­nom­men

Neuss (ots) Eine Streife der Polizei rückte am Dienstag (13.08.), gegen 11:00 Uhr, zu einem Supermarkt in der Neusser Innenstadt am „Büchel” aus.

Ein Mann war dort bereits zum wie­der­hol­ten Mal beim Ladendiebstahl auf­ge­fal­len und hatte anschlie­ßend ver­sucht zu flüch­ten. Als ein Mitarbeiter des Geschäfts ihn auf­hal­ten wollte, reagierte der Verdächtige aggres­siv und schlug nach sei­nem Verfolger. Die ver­stän­digte Polizei machte den mut­maß­li­chen Dieb im Rahmen der ein­ge­lei­te­ten Fahndung an der Niederstraße ding­fest. In einer mit­ge­führ­ten Umhängetasche fan­den die Beamten wei­te­res mut­maß­li­ches Diebesgut.

Auf Anregung der Polizei bean­tragte die Staatsanwaltschaft Düsseldorf die Vorführung des Festgenommenen beim Amtsgericht Neuss im Rahmen des beschleu­nig­ten Verfahrens und den Erlass eines Hauptverhandlungshaftbefehls. Das Amtsgericht Neuss folgte dem Antrag.

Das beschleu­nigte Verfahren ist nach dem Gesetz in sol­chen Fällen mög­lich, in denen der Sachverhalt ein­fach gela­gert ist – also für die Verfahrensbeteiligten leicht über­schau­bar ist – oder eine klare Beweislage besteht. So etwa, wenn der Beschuldigte gestän­dig ist. Es dient der, nicht zuletzt prä­ven­tiv wir­ken­den, zügi­gen Strafverfolgung und der Sicherung der kurz­fris­tig anzu­set­zen­den Hauptverhandlung. Dieses Verfahren kann dar­über hin­aus zur Vermeidung oder Verkürzung von Untersuchungshaft bei­tra­gen.

(155 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*