Neuss: Falsche Enkel und fal­sche Polizisten unter­wegs

Neuss (ots) Am Dienstagnachmittag (13.08.), gegen 15:30 Uhr, erhielt eine über 80-​jährige Neusserin einen Anruf von ihrem ver­meint­li­chen Enkel, der sie um Geld bat.

Die Seniorin war jedoch miss­trau­isch – zu Recht. In die­sem Fall ging die Sache glimpf­lich aus, die Betrüger hat­ten kei­nen Erfolg und gin­gen leer aus. Es kommt jedoch immer wie­der zu sol­chen betrü­ge­ri­schen Anrufen. Neben dem „Enkeltrick”, bei dem sich Betrüger als Enkel oder Enkelin der ange­ru­fe­nen Person aus­ge­ben, ist auch das Vorgehen als „fal­scher Polizist” sehr häu­fig.

Hierbei wird dem Angerufenen erzählt, das eigene Gut sei durch Diebesbanden in Gefahr, denn der Name des Angerufenen sei als mög­li­ches Ziel auf einer Liste ver­zeich­net. Man solle Wertsachen und Geld zur Sicherheit bei der „Polizei” lagern, „hilfs­be­reite Kollegen” wür­den es abho­len.

In bei­den Fällen wol­len jedoch die Betrüger nur eines: an Geld und Wertsachen der Angerufenen kom­men.

(73 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*