Grevenbroich: Polizei sucht hilfs­be­rei­tes Ehepaar als Zeugen nach Diebstahl eines Portemonnaies

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) Eine 59-​jährige Grevenbroicherin wurde am Montag (12.8.) Opfer eines Diebes. 

Die Frau hatte, gegen 17:30 Uhr, Bankgeschäfte an der Bahnstraße erle­digt, als sich ihr plötz­lich von hin­ten ein Unbekannter näherte, das kurz zur Seite gelegte Portemonnaie ergriff und damit aus der Filiale des Geldinstitutes in Richtung Graf-​Kessel-​Straße flüch­tete. Die Bestohlene folgt ihm nach drau­ßen und rief um Hilfe.

Der Täter warf zwar seine Beute weg, ent­kam aber den­noch. Bei der 59-​Jährigen mel­dete sich kurz dar­auf ein Ehepaar, das angab, den Täter flüch­ten gese­hen zu haben. Leider lie­gen der inzwi­schen ermit­teln­den Kriminalpolizei keine wei­ter­ge­hen­den Erkenntnisse zum Tatverdächtigen vor.

Von den wohl­mög­lich wich­ti­gen Zeugen, die im Anschluss Kontakt zum Diebstahlsopfer auf­nah­men ist nur bekannt, dass die Frau tür­ki­scher Abstammung und mit ihrem Ehemann in einem Auto unter­wegs war.

Die Polizei bit­tet diese und mög­li­che wei­tere Zeugen, sich unter der Telefonnummer 02131 300–0 beim zustän­di­gen Kriminalkommissariat 24 in Grevenbroich zu melden.

(206 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)