Grevenbroich: Polizei sucht hilfs­be­rei­tes Ehepaar als Zeugen nach Diebstahl eines Portemonnaies

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Grevenbroich (ots) Eine 59-​jährige Grevenbroicherin wurde am Montag (12.8.) Opfer eines Diebes.

Die Frau hatte, gegen 17:30 Uhr, Bankgeschäfte an der Bahnstraße erle­digt, als sich ihr plötz­lich von hin­ten ein Unbekannter näherte, das kurz zur Seite gelegte Portemonnaie ergriff und damit aus der Filiale des Geldinstitutes in Richtung Graf-​Kessel-​Straße flüch­tete. Die Bestohlene folgt ihm nach drau­ßen und rief um Hilfe.

Der Täter warf zwar seine Beute weg, ent­kam aber den­noch. Bei der 59-​Jährigen mel­dete sich kurz dar­auf ein Ehepaar, das angab, den Täter flüch­ten gese­hen zu haben. Leider lie­gen der inzwi­schen ermit­teln­den Kriminalpolizei keine wei­ter­ge­hen­den Erkenntnisse zum Tatverdächtigen vor.

Von den wohl­mög­lich wich­ti­gen Zeugen, die im Anschluss Kontakt zum Diebstahlsopfer auf­nah­men ist nur bekannt, dass die Frau tür­ki­scher Abstammung und mit ihrem Ehemann in einem Auto unter­wegs war.

Die Polizei bit­tet diese und mög­li­che wei­tere Zeugen, sich unter der Telefonnummer 02131 300–0 beim zustän­di­gen Kriminalkommissariat 24 in Grevenbroich zu mel­den.

(206 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)