Meerbusch: Polizei fahn­det nach ver­däch­ti­gem Duo – Hubschrauber im Einsatz

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Lank-​Latum (ots) In der Nacht von Sonntag auf Montag (11./12.8.) stie­gen Einbrecher in eine alte Ziegelei an der Uerdinger Straße ein. 

Nach ers­ten Erkenntnissen der Polizei waren am Sonntagabend, kurz nach 23 Uhr, min­des­tens zwei Unbekannte in die Lagerräume ein­ge­drun­gen, um Kabel zu ent­wen­den. Entsprechende Beute hat­ten sie offen­sicht­lich bereit­ge­legt, als sie von einem Verantwortlichen über­rascht wur­den. Sie ergrif­fen die Flucht, lie­fen in den angren­zen­den Wald und lie­ßen die Beute zurück.

Die Polizei lei­tete umge­hend Fahndungsmaßnahmen nach dem Duo ein, in die auch ein Polizeihubschrauber ein­ge­bun­den war. Die Verdächtigen konn­ten bis­lang nicht gestellt wer­den. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Die Spurenauswertung dau­ert an. Die bei­den Männer hat­ten meh­rere Türen auf­ge­bro­chen, um in das Gebäude ein­zu­stei­gen. Die gelös­ten Kabel und Verschlüsse führ­ten offen­sicht­lich dazu, dass im Keller des Gebäudes Öl auslief.

Eine Personenbeschreibung zu dem ver­däch­ti­gen Duo liegt bis­lang nicht vor.

Weitere Zeugen, die Angaben zum Einbruch oder den mut­maß­li­chen Tätern machen kön­nen, wer­den um einen Anruf bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 02131 3000 gebeten.

(155 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)