Rommerskirchen: Kreispolizei hält Vortrag – Kriminalität zum Nachteil älte­rer Menschen

Rommerskirchen – So oder so ähn­li­chen begin­nen die Anrufe von Trickbetrügern: „Hallo, ich bin”s dein Enkel. Ich kann kurz­fris­tig an eine güns­tige Wohnung kom­men. Dafür brau­che ich schnell Geld für eine Anzahlung. Verrate aber nichts den ande­ren. Das soll eine Überraschung sein!”

Auch die Rommerskirchener Senioren blei­ben von der­ar­ti­gen Betrugsmaschen lei­der nicht ver­schont. Bürgermeister Dr. Martin Mertens: „Uns errei­chen immer wie­der besorgte Anrufe von Seniorinnen und Senioren, die einen Anruf von einem fal­schen Enkel, einem fal­schen Polizeibeamten oder wei­te­rer fal­scher Personen erhal­ten haben. In den meis­ten Fällen, sind sie glück­li­cher­weise nicht auf die Betrugsmasche her­ein­ge­fal­len.“

Nichtdestotrotz möchte die Gemeinde Rommerskirchen über den Enkeltrick berich­ten und auf­klä­ren. Deshalb fin­det am 22. August 2019, 14:30 Uhr – 16:00 Uhr, im Ratssaal eine Veranstaltung zu die­ser Thematik statt.

Es freut mich, dass wir mit Herrn Kriminalhauptkommissar Jochen Hilgers vom Fachkommissariat für Kriminalprävention der Kreispolizeibehörde Neuss einen kom­pe­ten­ten Ansprechpartner fin­den konn­ten. Er wird am 22. August 2019 über den Enkeltrick auf­klä­ren und wei­ter­füh­rende Fragen beant­wor­ten.

Alle Interessierten sind herz­lich ein­ge­la­den“, so Bürgermeister Dr. Martin Mertens. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kos­ten­los. Zur bes­se­ren Planung wird um Anmeldung im Bürgermeisterbüro unter der 02183 80060 gebe­ten.

(16 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)