Neuss: Haftbefehl: Polizei nimmt Gesuchten fest

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Am vor­läu­fi­gen Ende einer Reihe von Straftaten aus den ver­gan­ge­nen Monaten stand am Mittwoch (7.8.) die Festnahme eines 27-​jährigen Mannes durch die Polizei im Bereich der Neusser Furth.

Dem bereits ein­schlä­gig poli­zei­be­kann­ten Gesuchten waren die Fahnder auf­grund eines Untersuchungshaftbefehls des Amtsgerichtes Düsseldorf auf den Fersen. Ihm wer­den unter ande­rem meh­rere Diebstahls- sowie Einbruchsdelikte in Neuss zur Last gelegt.

So soll der 27-​Jährige im April zum Beispiel, zusam­men mit Komplizen, an der Mühlenbachstraße in Neuss-​Vogelsang die Seitenscheibe eines gepark­ten Autos ein­ge­schla­gen und hoch­wer­tige Werkzeuge dar­aus gestoh­len haben. Die Polizei berich­tete mit Pressemitteilung, vom 04.04.2019 – 12:19 Uhr, zu die­sem Sachverhalt.

Im Mai erwischte ihn die Polizei mit einem gestoh­le­nen Fahrrad, das zuvor aus einer Garage ent­wen­det wor­den war. Am 30.05. geriet der 27-​Jährige in den Verdacht, einen Fahrzeugaufbruch an der Dorfstraße began­gen zu haben. Auch hier hat­ten es der Gesuchte und seine mög­li­chen Mittäter auf Werkzeuge aus einem Firmentransporter abge­se­hen. Auf fri­scher Tat erwischt, ver­suchte der Tatverdächtige anschlie­ßend durch einen wag­hal­si­gen Fluchtversuch der Polizei zu entkommen.

Im Ergebnis erließ das Amtsgericht Düsseldorf einen Untersuchungshaftbefehl gegen den 27-​Jährigen, den die Polizei voll­streckte. Die Beamten führ­ten den Gesuchten beim Amtsgericht vor, wo der Haftbefehl ver­kün­det wurde. Auch ein mut­maß­li­cher Mittäter des 27-​Jährigen kam auf­grund eines Untersuchungshaftbefehls in den geschlos­se­nen Vollzug einer Justizvollzugsanstalt.

(228 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)