Meerbusch: Mutmaßlicher Fahrraddieb kommt nicht weit

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Büderich (ots) In der Nacht zu Mittwoch (07.08.), gegen 1:15 Uhr, infor­mierte eine Anwohnerin der Römerstraße die Polizei über den Diebstahl ihres Fahrrades.

Das Damenrad der Marke „Mercury” habe soeben noch vor der Haustür gestan­den und sei nun ver­schwun­den. Der Streifenwagenbesatzung, die unver­züg­lich zum Tatort ent­sandt wor­den war, fiel wenig spä­ter an der Holbeinstraße Ecke Moerser Straße ein Verdächtiger auf. Der 25-​Jährige war mit einem schwar­zen Damenfahrrad unter­wegs und machte zu des­sen Herkunft unglaub­wür­dige Angaben.

Und tat­säch­lich, das Diebstahlsopfer von der Römerstraße erkannte sein gestoh­le­nes Rad wie­der und nahm es freu­dig von den Polizisten in Empfang. Der 25-​jährige Tatverdächtige muss nun mit einem Strafverfahren rechnen.

(52 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)