Dormagen: Unbekannter Exhibitionist in S 11 – Polizei sucht Zeugen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) Nach ers­ten Erkenntnissen der Polizei zeigte ein Unbekannter am Samstag (03.08.), gegen 14:45 Uhr, sein Geschlechtsteil öffent­lich in der S 11. 

Eine Dormagenerin wurde Zeugin des Vorfalls. Beim Ausstieg infor­mierte die junge Frau die Polizei. Die Stadtschnellbahn war aus Richtung Köln nach Neuss gefahren.

Die Polizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und sucht anhand einer Beschreibung nach dem etwa 45 Jahre alten Mann, der circa 180 Zentimeter groß ist, kurze schwarze Haare trägt und eine schlanke Statur mit leich­tem Bauchansatz hat. Der Unbekannte war beklei­det mit einem weiß gestreif­ten Shirt und einer grauen Hose.

Die Polizei bit­tet darum, dass sich mög­li­che wei­tere Zeugen unter der Telefonnummer 02131 300–0 mit dem zustän­di­gen Kriminalkommissariat 11 in Verbindung setzen.

Übergriffe die­ser Art bedeu­ten für die Opfer oft eine emo­tio­nal belas­tende Situation. Bei der Bewältigung eines sol­chen Erlebnisses bie­ten die Polizei und ein enga­gier­tes Netzwerk von Hilfseinrichtungen kon­krete Unterstützung an. Opferschutz und Opferhilfe sind feste Bestandteile der poli­zei­li­chen Arbeit im Rhein-​Kreis Neuss. Das Angebot umfasst zum Beispiel die Vermittlung von adäqua­ten Hilfsangeboten. Die Beauftragten für Opferschutz bei der Polizei im Rhein-​Kreis Neuss erreicht man unter der Telefonnummer 02131 300–0.

(241 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)