Neuss: Kellerbrand in Reuschenberg und Paralleleinsatz auf der A57

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) Am heu­ti­gen Montag, den 05.08.2019 wurde die Feuerwehr gegen 15:36 Uhr zu einem Kellerbrand an der Thymianstraße in Reuschenberg gerufen. 

Bei Eintreffen der ers­ten Kräfte bestä­tigte sich diese Meldung, aus einem Kellerfenster und der Hauseingangstüre drang Rauch. Da zunächst nicht klar war ob sich noch Personen in dem Einfamilienhaus mir angren­zen­der Souterrainwohnung befin­den, wur­den umge­hend drei Trupps unter Atemschutz zur Personensuche in das ver­rauchte Haus geschickt.

Nach kur­zer Suche stellte sich her­aus, dass der Bewohner der Souterrainwohnung zum Brandzeitpunkt nicht zuhause war und sich somit in Sicherheit befand. Die Trupps began­nen dar­auf­hin umge­hend mit der Brandbekämpfung im Keller. Dort brann­ten ein Trockner sowie angren­zende Wäsche, die schnell abge­löscht wer­den konn­ten und ins Freie beför­dert wurde. Aufgrund der Verrauchung im gan­zen Haus folg­ten auf die Brandbekämpfung umfang­rei­che Lüftungsmaßnahmen. Nach etwa einer Stunde war der Einsatz für die 18 Einsatzkräfte beendet.

Während des Einsatzes stellte der Löschzug 11 auf der Hauptwache den Brandschutz für das Stadtgebiet sicher und löschte wäh­rend die­ser Zeit einen in Brand gera­te­nen PKW-​Anhänger auf der A57 bei Norf ab. Bei bei­den Einsätzen wurde nie­mand verletzt.

(152 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)