Grevenbroich: Zwei Fahrzeuge mit Messer geraubt – Polizei stoppt Autoräuber nach kur­zer Verfolgung

Grevenbroich-​Wevelinghoven (ots) Mit Pressemitteilung vom 31.07.2019 berich­tete die Polizei von einem Raubüberfall auf eine Audifahrerin am Mittwochmittag ( 31.07.).

Am Marktplatz in Wevelinghoven zwang ein bis dato unbe­kann­ter Mann die Frau unter Vorhalt eines Messers zur Herausgabe ihres A3. Am Freitagnachmittag (02.08.)konnte das geraubte Fahrzeug in Wevelinghoven auf der Straße „Am krum­men Bend” ver­las­sen auf­ge­fun­den wer­den.

Wenig spä­ter, gegen 14:40 Uhr, kam es erneut zu einem ver­gleich­ba­ren Fahrzeugraub. Intensive Fahndungsmaßnahmen nach dem ent­wen­de­ten Audi Q3 führ­ten gegen 17:20 Uhr dazu, dass Beamte der Polizeiwache Grevenbroich das Fahrzeug mit einem Verdächtigen am Steuer fah­rend in Wevelinghoven fest­stell­ten.

Der Räuber ver­suchte sich durch Flucht der dro­hen­den Festnahme zu ent­zie­hen. Seine Fahrt endete iro­ni­scher­weise wie­der am Ausgangsort des ers­ten Raubes am Marktplatz in Wevelinghoven. Der 55-​jährige Mönchengladbacher rammte beim Versuch zu ent­kom­men leicht einen Streifenwagen und fuhr sich so selbst fest. Die Besatzung eines zwei­ten Streifenwagens ver­hin­derte, dass der Tatverdächtige zu Fuß ent­kom­men konnte und nahm ihn wider­stands­los fest.

Die geraub­ten Fahrzeuge stellte die Polizei sicher. Zu den Hintergründen der Taten und der mög­li­chen Motivation des Festgenommenen ermit­telt der­zeit die Kriminalpolizei.

(1.480 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)