Grevenbroich: Raub auf Autobahnraststätte – Polizei fahn­det nach Duo

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Vierwinden (ots) In der Nacht zum Freitag (02.08.) über­fiel ein unbe­kann­tes Duo die Autobahnraststätte „Vierwinden” an der Autobahn 46 in Fahrtrichtung Heinsberg. 

Gegen 02:40 Uhr, betra­ten zwei mas­kierte Männer den Verkaufsraum. Die Unbekannten for­der­ten die Herausgabe von Bargeld. Ihre Forderung unter­stri­chen die Täter, indem sie die Mitarbeiterin mit einer Schusswaffe bedroh­ten. Anschließend bedien­ten sie sich an der Wechselkasse und ent­ka­men mit der Beute in unbe­kannte Richtung.

Eine Fahndung der Polizei, in die auch ein Hubschrauber ein­ge­bun­den war, ver­lief ohne Erfolg. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

  • Die bei­den Deutsch mit leich­tem Akzent spre­chen­den Täter waren dun­kel gekleidet.
  • Einer der Tatverdächtigen war schlank, etwa 170 Zentimeter groß und 23 bis 25 Jahre alt.
  • Sein Komplize war etwa 165 Zentimeter groß, sehr schlank und unge­fähr 20 Jahre alt.
  • Beide tru­gen einen Rucksack.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131 300–0 entgegen.

(1.342 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)