Grevenbroich: Alter Friedhof in Neuenhausen – grüne Oase am Ortsrand

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Verändert hat sich das Bild des alten Friedhofs in Neuenhausen. Die Stadtbetriebe haben einige Gräber, deren Liegezeit abge­lau­fen war, geräumt, in gro­ßem Umfang Bodendecker gero­det und Flächen planiert. 

Im Gegenzug wur­den 10 Obstbäume gepflanzt und eine natur­nahe Wiesenmischung aus­ge­sät, die inzwi­schen erste Blüten treibt. Das ist nicht nur ein schö­ner, bun­ter Anblick, son­dern auch eine wahre Freude für Bienen und andere Insekten.

Mehrere his­to­ri­sche Grabsteine wur­den neu ange­ord­net und bil­den nun ein Rondell in der zen­tra­len Blickachse vom Tor zum Hochkreuz. Sie sind damit viel bes­ser wahr­nehm­bar und beto­nen die his­to­ri­sche Bedeutung der Fläche. Die Arbeiten stär­ken den Charakter des alten Friedhofs von Neuenhausen als kleine grüne Oase am Ortsrand.

In neuem Licht: der alte Friedhof von Neuenhausen. Foto: Stadt
(200 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)